Einen harten Kampf lieferten sich die Hammerwerferinnen der weiblichen B-Jugend bei den bayerischen Leichtathletik-Jugendmeisterschaften in Erding. Laetitia Burdich vom UAC Kulmbach schleuderte gleich beim Einwerfen ihr drei Kilogramm schweres Gerät klar über die 50-Meter-Marke und machte damit ihre Anwartschaft auf einen Medaillenrang deutlich. Doch der Wettkampf begann anschließend nicht nur bei Burdich recht zaghaft. Dennoch lag die Rugendorferin mit 49,97 Metern vorn und verteidigte die Spitzenposition im zweiten Versuch (50,20 Meter). Dem folgten weitere konstante Würfe knapp über und unter 50 Meter. Die Regensburgerin Nancy Randing steigerte sich schließlich auf 51,42 Meter und übernahm kurz die Führung, ehe Lucie Holzapfel aus Aschaffenburg mit 53,48 Metern der Siegwurf gelang. Burdich musste noch um die Bronzemedaille bangen, als ihr überraschend Stella Behnke (Wiesau) mit 49,20 Metern noch recht nahe kam, doch am Ende reichte ihr bester Wurf von 50,20 Metern zum Podestplatz.


Medaillen für Maaß und Zimmer

Weitere Medaillen gab es bei diesen Titelkämpfen für einige Trainingskollegen Burdichs aus dem BLV-Werferstützpunkt Kulmbach/Stadtsteinach. So holte Jannik Voß bei der A-Jugend mit 15,46 Metern die Silbermedaille im Kugelstoßen und mit 49,94 Meter im Diskuswerfen den bayerischen Meistertitel. Ebenfals Gold im Diskuswerfen holte die 19-jährige Rebecca Zimmer. Sie war stark angeschlagen und holte ihren Titel mit nur 39,93 Metern. Schließlich gewann auch Dominik Maaß im Hammerwerfen der A-Jugend (56,43 Meter) den bayerischen Meistertitel. red