Am Freitagabend verloren die Tigers das fünfte Play-Off-Viertelfinal.Duell mit den Bietigheim Steelers mit 3:11 (1:5, 0:2, 2:4). Der Hauptrundensieger machte vor 2675 Zuschauern im Ellental schon früh alles klar und ließ damit nie einen Zweifel aufkommen, wer ins Halbfinale einziehen würde.
Bayreuths Goldhelm Michal Bartosch, David Wohlberg und Jozef Potac trafen für die Oberfranken, die trotz des deutlichen Resultates fast über die kompletten 60 Minuten von ihren noch einmal zahlreich mitgereisten und lautstarken Fans für eine insgesamt starke Saison verdientermaßen gefeiert wurden.


Bietigheim Steelers - EHC Bayreuth 11:3 (5:1, 2:0, 4:2)
Tore: 1:0 (3.) Wrigley (Kelly, McKnight); 2:0 (5.) Kelly (Brown); 3:0 (8.) Kelly (McKnight); 3:1 (9.) 6-5 Bartosch; 4:1 (15.) Borzecki (Auger, Kelly); 5:1 (19.) Just (Rodman, Zientek); 6:1 (25.) 4-4 Wrigley (McKnight); 7:1 (39.) Just (Rodman, Zientek); 7:2 (43.) Wohlberg (V.Busch, Marsall); 8:2 (47.) 5-4 McKnight (Wrigley, Kelly); 9:2 (50.) 5-4 Auger (Rodman, McKnight); 9:3 (52.) 5-4 Potac (Geigenmüller); 10:3 (57.) 5-4 Just (Auger); 11:3 (58-) Lukes (Borzecki).
Zuschauer: 2 675. - Strafminuten: 6/12.
Bayreuth: Vosvrda, Wiedemann (ab 20.) - Neher, Pavlu, Heider, Linden (2), Kasten, Potac, Mayer - Marsall, S.Busch, Geigenmüller (2), Robinson, Kolozvary, Bartosch, Wohlberg (2), V.Busch, Stas (4), Fröhlich, Rypar.
Bietigheim: Martinovic, Mechel - Prommersberger, Brown, Auger, Schwarz, Steingroß, Borzecki (2) - Schoofs (2), Lukes (2), Sommerfeld, Zientek, Just, Rodman, Wrigley, Kelly, McKnight, Fink, Alt.