Die Selbitzer hatten zunächst scheinbar zu viel Respekt vor dem Bayernligisten. Aber vielleicht steckte der Mannschaft auch der Mallorca-Urlaub, von dem sie erst am gleichen Tag zurückgekehrt war, noch in den Knochen.

Beide Mannschaften agierten zunächst sehr verhalten, so dass die Zuschauer offensiv nicht viele Aktionen zu sehen bekamen. Die erste richtige gefährliche Aktion passierte nach elf Minuten, als nach einer Flanke der Neudrossenfelder Zapf im letzten Moment zur Ecke klären konnte. Nach dem folgenden Eckstoß vergab Bächer freistehend vor dem leeren Gästetor.
Kurz darauf aber das 1:0 für Selbitz, als der junge Eibl im Mittelfeld blitzschnell schaltete und für den mitgelaufenen Cavelius auflegte.

Erst nach 23 Minuten folgte der erste Schuss der Gäste aufs Tor durch Lattermann. Selbitz blieb gefährlicher. Doch fast aus dem Nichts kam Neudrossenfeld in der 36. Minute zum Ausgleich. Hofmann setzte sich über rechts energisch durch, flankte zur Mitte, wo Keilwerth per Eigentor den Ball ins Netz bugsierte.
Nach dem Wechsel kamen die Neudrossenfelder stärker aus der Kabine. Pajonk hatte in der 59. Minute nach einem Pass von Dießenbacher eine Riesenchance. Er lief alleine auf den SpVgg-Torwart zu, schoss diesen aber an. Die Neudrossenfelder kontrollierten das Geschehen nun klar und ließen keine Selbitzer Chancen mehr zu.
Beim überzeugenden TSV ragten die unermüdlich kämpfenden Lorenz Hofmann und Marco Dießenbacher noch heraus.

TSV-Trainer Detlef Hugel trauerte etwas der vergebenen Großchanc von Pajonk hinterher. "Vor dem Spiel hätte ich ein 1:1 natürlich unterschrieben. Aber ein 2:1-Sieg wäre auf Grund der zweiten Halbzeit für uns nicht unverdient gewesen."


SpVgg Selbitz -
TSV Neudrossenfeld 1:1 (1:1)
SpVgg Selbitz: Möschwitzer - Schuberth (77. Strootmann), Schütz (71. Damrot), Bächer, Rietsch, Keilwerth, Edelmann, Winter, Redondo, Cavelius, Elbl.
TSV Neudrossenfeld: Grüner - Zapf, Jahrsdörfer, Taubenreuther, Lattermann, Hofmann (84. Ehlert), Dießenbacher, Moore, Pajonk, König, Diwersi.
Tore: 1:0 Cavelius (16.); 1:1 (36./Eigentor). - SR: Wenzlik (Velden). - Zuschauer: 850.