In allen möglichen Farben und mit dick gedruckten %-Zeichen versuchen sie die Aufmerksamkeit potenzieller Kunden auf sich zu ziehen, sie in die Läden zu locken und zum Kauf zu verleiten.

Dabei ist offizieller Start für den Winterschlussverkauf erst am 29. Januar. Früher mussten sich die Händler auch an dieses Datum halten - bis die entsprechende gesetzliche Regelung 2004 wegfiel. Deshalb hat man heute den Eindruck, dass das ganze Jahr über Sale, Sale, Sale ist - unabhängig vom Datum.

Das ist aber nicht das Einzige, das sich geändert hat. Erinnern Sie sich noch an den langen Samstag? Damals schlossen die Geschäfte samstags immer schon um 14 Uhr - außer am ersten Samstag im Monat. Eben am langen Samstag. Da durfte bis 18 Uhr offen bleiben. Erst seit 2003 können wir am Samstag bis 20 Uhr shoppen gehen. Kann man sich jetzt gar nicht mehr vorstellen, dass das mal anders war.

Oder die Ladenschlusszeiten unter der Woche: Um 18 Uhr war Schicht im Schacht. Heute unvorstellbar. Da sitzt man ja oft noch im Büro. Wann soll man denn da seine Erledigungen machen, Essen einkaufen? Der Hungertod würde drohen.

Aber das gehört ja glücklicherweise der Vergangenheit an. Und in dem Fall braucht keiner sagen: Früher war alles besser.