Lange überlegen mussten die Musiker nicht, um sich beim Bandcontest "Rock in Oberfranken" (R.I.O.) zu bewerben, nachdem sie auf den Wettbewerb aufmerksam gemacht wurden. "Jeder hatte Zeit und war sofort dabei", erzählt Alexander Streit. Der 23-Jährige aus Neuenmarkt, der inzwischen in Bayreuth Chemie studiert, ist Schlagzeuger bei "Pilgrimage", die am Samstag beim R.I.O.-Vorentscheid im Jugendzentrum Komm in Bayreuth auf der Bühne stehen werden.

Gegründet am Silvesterabend

Ein weiterer ehemaliger Neuenmarkter ist noch bei "Pilgrimage" dabei: der 23-jährige Max Wiemann (Gitarre), der inzwischen Technik-Journalismus in Nürnberg studiert. Die Band ergänzen Sänger David Will (22, Klavierbauer) und Bassist Constantin Heinz (Jura-Student in Bayreuth).

Gegründet wurde die Band am Silvesterabend 2011/12. "Wir haben zusammen gefeiert. Dabei haben wir festgestellt, dass wir alle Lust auf Heavy Rock haben", blickt Alexander Streit auf die Entstehungsgeschichte der Gruppe zurück. Auch wenn die Gründung spontan erfolgt sei, so sei sie keinesfalls scherzhaft gemeint gewesen. Was man auch daran sieht, dass "Pilgrimage" seitdem in unveränderter Besetzung spielen.

Alle 14 Tage treffen sich die Musiker zum Proben in Neuenmarkt, schreiben eigene Stücke. "Unsere Musik wechselt zwischen atmosphärisch, nachdenklich-melancholischen Parts und schweren drückenden Riffs mit melodischem Gesang", erklärt der Schlagzeuger den Stil der Band.

Rund 20 Auftritte haben "Pilgrimage" absolviert, darunter schon einen Bandwettbewerb in Neustadt bei Coburg. "Dafür hatten wir ein Extra-Set vorbereitet, das wir auch in Bayreuth spielen werden - mit einigen zusätzlichen Songs", erklärt der 23-Jährige.

EP mit drei Stücken

Um die Konkurrenz, die am Samstagabend mit auf der Bühne steht, macht er sich keine Gedanken. "In erster Linie geht es mir darum, unsere Musik nach außen zu tragen und schöne Auftritte zu absolvieren."
Vor kurzem haben "Pilgrimage" eine Mini-CD mit drei selbstkomponierten Stücken aufgenommen. Titel: "Nobody under the sun".

Pilgrimage zum Anhören bei Soundcloud

Pilgrimage zumDownloaden

Pilgrimage bei Facebook


Das Rock-in-Oberfranken-Festival


Idee Der Bezirk Oberfranken präsentierte 2002 zum ersten Mal das R.I.O.!-Festival, das die oberfränkische Musikszene ein kleines bisschen enger zusammenrücken lassen soll. Die Idee ist ganz simpel: Statt eines zentralen oberfränkischen Rockfestivals in nur einer Stadt, sollen die jeweiligen Lokalmatadoren aus Bayreuth, Bamberg, Hof und Coburg auf eine gemeinsame Konzertreise gehen.

Auswahl Die Lokalmatadore ausfindig zu machen, ist die Aufgabe der jeweiligen Vorausscheidungsfestivals.

Vorentscheide In Bayreuth findet der Vorentscheid am Samstag um 20 Uhr im Jugendzentrum Komm in der Hindenburgstraße 47-49 statt. Dort spielen auch die Kulmbacher Pilgrimage. Bereits einen Tag zuvor, am Freitag, ist ein weiterer Vorentscheid im Jugendzentrum in Lichtenfels in der Köstener Straße 6.
Preise Den Siegern winken nicht nur die Teilnahme an der R.I.O.!-Clubtour und die Krone der oberfränkischen Rock-Szene, sondern auch eine umfangreiche Förderung, Coachings, Auftritte und ein Geldpreis.

Clubtour 2005 wurde die erste Clubtour durchgeführt. Seitdem ist das R.I.O.!-Festival zu einem festen Bestandteil der oberfränkischen Szene geworden.