Peter Geißler findet viele Bibelstellen bewegend. Je nach Stimmung kann sich auch seine Lieblingsbibelstelle ändern, aber ein Vers ist ihm besonders wichtig und gerade in der Weihnachtszeit zutreffend. "Gott ist die Liebe; und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm."

In schwierigen Zeiten oder in der Adventszeit werde den Leuten oft bewusst, was sie bewegt, glaubt Peter Geißler. "Die besten Geschenke werden aus Liebe gemacht. Lieber einfache Geschenke von Herzen, als teure Dinge, die keine Liebe ausdrücken", findet er.

"Man sollte auch das Geschenk der Zeit nicht unterschätzen", betont Peter Geißler. Die Menschen sollten auf der Suche nach passenden Geschenken nicht in Stress geraten, sondern aus dem Trott ausbrechen und ihre wertvolle Zeit verschenken und sie mit ihren Mitmenschen teilen. Auch so könne man seine Liebe ausdrücken, glaubt der 47-Jährige. "Wenn man Liebe verschenkt, bekommt man immer etwas zurück."

Liebe spielt für den Kulmbacher auch im Umgang der Menchen miteinander eine große Rolle. Gerade wenn die Mitmenschen in Schwierigkeiten stecken, sollte man seine Liebe ausdrücken und den Problemen der anderen Gehör schenken.

Bei Glaubensfragen liegt die Antwort in der Liebe, glaubt Peter Geißler. Gott erkenne die Liebe und nehme sich Zeit. Die Botschaft der Liebe lasse sich in der Heiligen Schrift oft finden. Aber im 1. Johannes, Kapitel 4, Vers 16 finde sie sich konzentriert auf einen einzelnen Satz, der das Thema der Liebe genau auf den Punkt bringe.