Warnungen haben sie zuhauf gehört: Die Decke kommt runter. Die Treppe ist einsturzgefährdet. Neue Fenster verschlingen Unsummen. Panos und Niko Felekidis haben sich trotzdem nicht beirren lassen. Und müssen die Skeptiker enttäuschen: Sie haben den Kauf des alten Landratsamts nicht bereut und sind vom guten Zustand der Bausubstanz angenehm überrascht. "Jetzt werden wir den Charme aufpolieren", sagt Panos Felekidis, der rund 800 Quadratmeter in dem Gebäude für Büro- und Lagerzwecke der Firma Felex-Lederwaren GmbH nutzen wird.

Am 1. September unterschrieben

Seit 1. September ist Panos Felekidis der offizielle Besitzer des unter Denkmalschutz stehenden Gebäudes, das viele Jahre ein tristes Dasein führte. Das nach der Gebietsreform vor über 40 Jahren schrittweise geräumte Ämtergebäude wurde vom Freistaat zwar baulich unterhalten, eine dauerhafte Nutzung zeichnete sich aber nicht ab.

Das wird jetzt anders. Der 39-jährige Kaufmann Panos Felekidis und sein Bruder Niko (35) haben mit der Innensanierung der Räume begonnen. "Für uns ist das Gebäude ideal", sagt Panos Felekidis, dessen Familie seit Jahrzehnten in unmittelbarer Nähe im alten Amtsgerichtsgebäude wohnt und arbeitet. Vater Eleutherius hat sich sich dort einen Namen als Kürschnermeister für Pelz- und Lederwaren gemacht. Seine Söhne ("Wir haben als Kinder schon mit Leder und Pelzen gespielt") setzen diese Tradition nun fort.

Allerdings nicht in der Produktion, sondern hauptsächlich im Handel. Ihre Firma Felex Lederwaren GmbH hat sich in den zurückliegenden Jahren über das Internetgeschäft sehr gut entwickelt und drohte in den bisherigen Geschäftsräumen aus allen Nähten zu platzen. Felex vertreibt sogenannte Kleinlederwaren vom Schlüsselanhänger über die Schreibmappe bis hin zum Reisekoffer renommierter Hersteller und hat inzwischen auch Artikel aus anderen Materialien im Portfolio.

Optimale Fotokulisse

Mit dem Erwerb des alten Landratsamts - ohne den linken Flügel, in dem die Polizeiinspektion Stadtsteinach untergebracht ist - kann die Felex Lederwaren GmbH weiter wachsen. Den drei fest angestellten Mitarbeitern und den vier Teilzeitkräften stehen vorerst rund 800 Quadratmeter Lager- und Bürofläche zur Verfügung, auf denen unter anderem auch die Fotos für den Internetauftritt gemacht und die Produktbeschreibungen angefertigt werden.

Das neue Herzstück im alten Landratsamt bringt die Felex Lederwaren GmbH im ersten Obergeschoss unter, wo zuletzt die Garden der Faschingsgesellschaft ihre Tänze einstudierten. Dort entsteht ein Showroom mit Outlet, der einmal pro Monat geöffnet haben wird und wo sich Artikel renommierter Hersteller zu Sonderpreisen finden werden. Noch in diesem Jahr wollen Panos und Niko Felekidis das Qutlet für die Kunden öffnen. "Aber unter Druck werden wir uns deswegen nicht setzen", sagt der 39-jährige Kaufmann.

Gute Ideen und Ratschläge

Immerhin wollen er und sein Bruder Niko die Räume nicht nur nutzbar machen, sondern den Charme der historischen Räume wo immer nur möglich aufpolieren. Vor diesem Hintergrund sind sie den Denkmalschützern am Landratsamt Kulmbach sehr dankbar. "Das war eine sehr gute Zusammenarbeit. Der Denkmalschutz hat schnell reagiert, gute Ideen und Ratschläge eingebracht", sagt Felekidis.

So werden die Gebrüder Felekidis nach und nach die alten Holztreppen in den bald wieder ansehnlichen Treppenhäusern aufpolieren, die Holz- und Steinböden auffrischen und alte Kastenfenster herrichten. "Denkmalschutz, Sicherheit und Nutzbarkeit - diese drei Themen müssen wir unter einen Hut bringen", erläutert Panos Felekidis. Er ist fast ein wenig enttäuscht, dass sich nicht mehr historische Bauelemente gefunden haben.

Und der Landratsamtsgarten, den sich die Stadtsteinacher schon seit Jahrzehnten für eine öffentliche Nutzung wünschen? "Den Garten werden wir im nächsten Jahr herrichten", sagt Niko Felekidis, der auch den unter Wildwuchs verborgenen Brunnen wieder zum Laufen bringen möchte. Dauerhaft geöffnet wird der Garten aber nicht, zumal sich private Flächen direkt anschließen. "Aber ich kann mir vorstellen, dass wir den Garten immer mal wieder auf Anfrage für soziale Zwecke öffnen", erklärt Panos Felekidis, der als neuer Eigentümer auch künftig den Innenhof des alten Landratsamtes für die Konzerte des Musikvereins und des Chores "Akustica" zur Verfügung stellen wird.

Positiv für die Innenstadt

Bürgermeister Roland Wolfrum (SPD) ist "voll des Lobes über den Tatendrang der Brüder Felekidis" und freut sich, dass das historische Gebäude nach vielen Jahren der Übergangslösungen nun eine langfristige Nutzung bekommt. "Das ist vielversprechend für den Standort Stadtsteinach und spielt auch der Stadt in die Karten, denn die wird sich in den nächsten beiden Jahren intensiv um die Entwicklung des Innenstadtbereichs kümmern."