Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Freitagabend um 20.30 Uhr auf der B 85 bei Neudrossenfeld. Dabei wurde ein 15-jähriges Mädchen von einem Auto erfasst und schwebt in Lebensgefahr.

Ein Gruppe Jugendlicher - vermutlich fünf - war zu Fuß unterwegs und überquerte, von Hornungsreuth kommend, bei Neudrossenfeld die Fahrbahn.

Laut Polizeiangaben befuhr ein 31-Jähriger aus dem Raum Fürth zu diesem Zeitpunkt die Bundesstraße von Bayreuth kommend in Richtung Kulmbach und näherte sich der Kreuzung mit nachweislich angepasster Geschwindigkeit. Ihm entgegen kam ein bisher unbekanntes Fahrzeug, welches an der Kreuzung relativ knapp vor dem 31-jährigen Ford Fiesta Fahrer nach links in Richtung Neudrossenfeld abbog.

Genau in diesem Moment hatte sich wohl die 15-Jährige dazu entschlossen, die Fahrbahn der B85 direkt hinter dem abbiegenden Pkw zu überqueren und wurde dabei von dem roten Ford Fiesta des 31-Jährigen, der von Bayreuth kam, frontal erfasst. Dessen Fahrer, der unverletzt blieb, konnte nicht mehr bremsen. Die Jugendliche wurde auf die Motorhaube und die Frontscheibe und von da auf die Straße geschleudert.

Die 15-Jährige erlitt schwerste Verletzungen und wurde ins Krankenhaus gebracht. Nach Angaben der Polizei besteht Lebensgefahr. Auch am Samstagmorgen konnte die Polizei noch keine Entwarnung zum lebensbedrohlichen Zustand des Mädchens geben.

Die Unfallstelle wurde durch die Feuerwehr Neudrossenfeld ausgeleuchtet. Ein Sachverständiger wurde an die Unfallstelle beordert, um den genauen Unfallhergang zu klären. Die Bundesstraße musste während der Unfallaufnahme teilweise gesperrt werden.

Der Linksabbieger nach Neudrossenfeld wird gebeten, sich als Zeuge bei der Polizeiinspektion Kulmbach unter der Telefonnummer 09221/6090 zu melden.