Sandler steht seit fast 20 Jahren am Zapfhahn, zuletzt immer in der Eku-Ecke, wo er mit einem Team von zehn Leuten für "nahtloses Durstlöschen" sorgt.

Und da kommt ihm seine Fitness zugute, denn neun Tage hintereinander am Zapfhahn zu stehen und die Maß immer richtig zu füllen, sei nicht einfach, erzählt er und schaut mit prüfendem Blick auf den Krug. "Wenn man das so lange macht wie ich, bereitet das keine Probleme mehr, ich könnte es auch mit verbundenen Augen."
 


Mit verbundenen Augen


Früher sei das Zapfen schwieriger gewesen, man habe mehr Fingerspitzengefühl gebraucht, um eine Maß in einem Zug vollzubringen. Die Technik habe sich aber Gott sei Dank weiterentwickelt. Für ihn gelte der Grundsatz: "Die Gäste nicht bescheißen. In Stoßzeiten, so zwischen 20 Uhr und 23 Uhr und an den Wochenenden, kann es schon mal passieren, dass der Krug nicht ganz voll ist, da schenken wir nach."

Auf die Frage, wie viel Maß Bier er schon ausgeschenkt habe in all den Jahren, überlegt Stefan etwas. "So etwa 60 000 Liter wern's scho gewesen sa, da kummt a ganz schöna Lach'n zamm", lacht er dann.
Der Mann im rot-weiß karierten Hemd und den Lederhosen nimmt sich für die Bierfestzeit Urlaub. "Das passt bei mir prima mit dem Betriebsurlaub zusammen", freut sich der Holztechniker. Und singt ein Loblied auf die Mannschaft: "Bei uns läuft alles harmonisch, wir sind eine große Familie samt unseren Bedienungen - eben eingespielt."

 

 


"Er ist mein wichtigster Mann"


Heuer kamen Neue hinzu, die sich gleich wohlfühlten. Eine davon, Theresa aus Altötting, kommt zufällig vorbei und sagt spontan: "Der Enno ist ein lustiger Typ, fleißig und hilfsbereit." Auch von Festwirtin Rita Hofmann von der "Zunftstube" gibt es ein Lob. "Er ist mein wichtigster Mann", sagt sie und tätschelt ihn dabei am Oberarm.

Stefan "Enno" Sandler möchte diese Tätigkeit auf dem Bierfest nicht missen. "Ich erwarte das nächste immer mit einer gewissen Vorfreude, obwohl der Lärmpegel, die schwangere Luft und wenig Schlaf - man braucht ja auch sein Feierabendseidla - einem schon zusetzt." Aber Kondition hat er ja.