Einen Abischerz der herkömmlichen Art wird es heuer am Caspar-Vischer-Gymnasium nicht geben: Der Abiturientenjahrgang 2014 "will mal was Neues machen", erklärt Leonie Rupert. Gemeinsam mit ihrer Zwillingsschwester Silva, mit Ronja Käding, Saskia Matysiak, Jessica Gaudeck, Phillip Schulte, Louisa Carl und anderen ist sie im Arbeitskreis Typisierungs-aktion. "Spenderherz beim Abischerz - wir sind Typen", lautet das Motto ihrer Aktion am 26. Juni von 10 Uhr bis 12 Uhr in der Sporthalle.

Die Abiturienten rufen ihre Mitschüler der Q 11, Q 12, die Lehrer und die Eltern auf, eine Speichelprobe für die Deutsche Knochenmarkspenderdatei abzugeben. Mit der Registrierung kommt man weltweit als potentieller Spender für Patienten auf der ganzen Welt, die an Leukämie oder Lymphknotenkrebs leiden, in Frage.

Menschenleben retten

"Natürlich muss man bei der Abgabe der Speichelprobe nüchtern sein", erklärt Leonie Ruppert. Und hinterher laden die Abiturienten zu einem gemütlichen Grillfest ein. "Ich lasse mich natürlich auch typisieren", sagt Jessica Gaudeck, und Phillip Schulte betont: "Ich denke, das ist eine gute Sache. Man kann Menschenleben retten."
In der Tat, für Patienten, die Leukämie haben, ist die Transplantation von Stammzellen oft die einzige Überlebenschance. Allerdings müssen bei einer Übertragung die Gewebemerkmale von Spender und Empfänger exakt übereinstimmen - es muss ein genetischer Zwilling gefunden werden.

Die Schüler hoffen, dass bei ihrer Aktion 300 Registrierungen zusammenkommen. Wer vorher die Kosten von 50 Euro für die Typisierung spenden will (DKMS, Kreissparkasse Tübingen, BLZ 64150020, Konto 2333737, Verwendungszweck SBY 240), soll seinen Einzahlungsbeleg mitbringen.