Glück im Unglück hatte am Sonntagmorgen ein 28-jähriger Kulmbacher. Wie die Polizei mitteilt, war der Autofahrer gegen 3.30 Uhr auf der Gefällstrecke der KU7 zwischen Kleetzhöfe und Limmersdorf unterwegs, als er auf der schneebedeckten Straße von der Fahrbahn abkam.

Er geriet mit seinem Auto in dem Waldstück nach rechts, rutschte auf der Schutzplanke etwa 15 Meter entlang, bevor er nach rechts gegen einen Baum kippte. Glücklicherweise wurde der Fahrer, der sich alleine im Auto befand, offensichtlich nur leicht verletzt, wie die Polizei mitteilt.

Der junge Ersthelfer betreuten den Unfallfahrer bis zum Eintreffen des Bayerischen Roten Kreuzes. Das beschädigte Fahrzeug musste von einem Abschleppdienst geborgen und abgeschleppt werden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 26.000 Euro.