Ludwigsburg — Kevin Hamilton avancierte zur tragischen Figur in den Reihen der Wagnerstädter. Erst leistete sich der BBC-Spielmacher in der Schlussminute beim Stand von 69:69 einen Schrittfehler, während Ludwigsburgs Neuzugang Lawrence Westbrook (Hapoel Galil/Israel) im Gegenzug einmal von der Freiwurflinie traf.
Sekunden später hatte Hamilton nochmals die Chance, dem Spiel kurz vor der Schlusssirene die entscheidende Wendung zu geben: Doch er fand keine aussichtsreiche Anspielstation oder Wurfposition mehr und konnte nur noch einen Notwurf abgeben, der sein Ziel jedoch verfehlte.
In einer Partie, die von Läufen auf beiden Seiten geprägt war, hatten die Barockstädter den besseren Start erwischt und das erste Viertel klar dominiert (22:16, 10.). Dann kam der BBC Bayreuth jedoch, angetrieben von Bryan Bailey, immer stärker auf und konnte kurz vor der Pause erstmals in Führung gehen. Beim Stand von 34:34 (20.) wurden die Seiten gewechselt.
Auch nach dem Seitenwechsel leisteten sich die Wagnerstädter einen Fehlstart und ließen die Schwaben bis 53:40 (28.) davonziehen. Im Schlussabschnitt konnten sich dann erneut die Bayreuther herankämpfen und nach einem erfolgreichen Dreier von Simon Schmitz sowie zwei weiteren Punkten von BBC-Topscorer Joe Trapani, der mit 17 Punkten und neun Rebounds knapp an einem Double-Double vorbeischrammte, die Führung übernehmen (69:67, 39.).
Postwendend egalisierte jedoch Neuzugang Eric Coleman (BC Hoverla/Ukraine), der mit 21 Punkten und sechs Rebounds ein bärenstarkes Debüt im Ludwigsburger Dress feierte und seinen Vorgänger Marqus Blakely schnell in Vergessenheit geraten ließ.
"Beide Mannschaften sind heute reingegangen wie in ein Playoff-Spiel. Bei Ludwigsburg wurde deutlich, dass sie sich unbedingt aus ihrer hässlichen Situation befreien möchten und dafür bereit sind alles zu geben. Für die Zuschauer war es sicherlich ein tolles Spiel. Es war immer spannend und letztlich haben nur Kleinigkeiten die Partie entschieden. Wir hatten am Ende noch die Chance zu gewinnen, haben sie aber leider nicht genutzt", fasste BBC-Headcoach Marco van den Berg nach Spielende zusammen. Sichtlich erleichtert war RIESEN-Trainer John Patrick: Das war heute ein sehr enges und hart umkämpftes Spiel, das beide Teams mit purer Intensität bestritten haben. Das verlorene Rebound-Duell und die starken Leistungen von Trapani und Cain haben uns natürlich weh getan, am Ende war das Glück aber doch auf unserer Seite und wir konnten einen sehr wichtigen Sieg einfahren. Unsere Neuzugänge Coleman und Westbrook haben dabei einen guten ersten Eindruck gemacht und uns heute sehr geholfen."

Neckar Riesen Ludwigsburg - BBC Bayreuth 70:69
(22:16, 12:18, 21:11, 15:24)
Neckar Riesen Ludwigsburg: Coleman (21 Punkte), Turek (11), Staiger (9/3 Dreier), Elliott (9/1), Westbrook (9), Jackson (6), Bernard (5), Bekteshi, Koch, Ilzhöfer, Weber, Joos.
BBC Bayreuth: Trapani (17/1), Cain (13), Bailey (12/1), Simon (10/2), McGhee (9), Hamilton (5/1), Schmitz (3/1), Wyrick, Chambers, Zeis, Schmidt, Spöler.
Zuschauer: 2900