Wie Harald Peetz (CSU) und Peter Aßmann (SPD) in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats bekanntgaben, geht es um die bereits begonnene Sanierung des Lanzendorfer Talbrücke an der A 9 sowie um die im September geplante Aspaltierung dee Bundesstraße 303 zwischen Himmelkron und Ludwigschorgast.

Firmen werden benachrichtigt

Dritter Bürgermeister Peter Aßmann berichtete von einem Gespräch bei der Autobahndirektion Nordbayern, in dem mitgeteilt wurde, dass die Arbeiten an der Talbrücke bis zum 13. Oktober abgeschlossen sein sollen. Die Autobahnausfahrt Himmelkron aus Richtung Bayreuth sei davon nicht tangiert, lediglich ab 1. Juli werde der Zubringer von der A 70 umgeleitet. "Unsere Firmen werden wir davon benachrichtigen."

Die Sanierungsarbeiten an der B 303 zwischen Himmelkron und Ludwigschorgast werden laut Zweitem Bürgermeister Harald Peetz im September durchgeführt: "Für zwei Wochen muss die Bundesstraße dann voll gesperrt werden." Die Umleitung erfolge über Himmelkron großräumig weiter nach Trebgast.

Manuel Gumtow (FW) bat darum, die Grundstückseigentümer aufzufordern, Sträucher und Bäume, die die Sicht an Gehwegen und Straßen behindern, zurückzuschneiden.

Grünflächen als Parkplatz genutzt

Hans Matussek (CSU/FWG) forderte einen Ortstermin des Bauausschusses am Wendehammer "Hofgelege" im Ortsteil Gössenreuth sowie an der Grünfläche bei der Schule in Lanzendorf, die als Parkfläche genutzt werde.

Pia Aßmann (CSU/FWG) wies auf die in den Verkehrsraum ragenden Plakate hin, die für die Fußgänger nicht selten ein Hindernis darstellen. Und Sebastian Herrmann (CSU/ FWG) regte eine Verbesserung der Busverbindung von den Bahnhöfen Trebgast und Neuenmarktnach Himmelkron an. Ob für Schüler der weiterführenden Schulen ein Anruf-Sammel-Taxi eine Lösung darstellt, soll geprüft werden.