Vor genau einem Vierteljahrhundert ist Radio Plassenburg an den Start gegangen - und genau so lange stehen die Geschwister Hofmann, alias Anita und Alexandra, auf der Bühne. Deshalb waren die beiden Meßkircherinnen auch nach Kulmbach eingeladen, um in der Stadthalle für Partystimmung zu sorgen. Höhepunkte des glanzvollen Abends waren ein Auftritt mit Moderator Rainer Ludwig und ein Geburtstagsständchen hinter den Kulissen.
Die Geschwister Hofmann wollten einen Partyabend feiern. Und das ist Anita (36) und Alexandra (39) Hofmann gelungen. Die Stars der Volksmusik- und Schlagerszene begeisterten nicht nur mit eigenen Songs, sondern auch mit Evergreens. Sie entfachten eine Bühnenshow der Extraklasse mit tollen Lichteffekten, zauberhaften, selbst entworfenen Kostümen, tollen Tanzeinlagen und einer einzigartigen Choreographie.

Sie spielen 15 Instrumente

Die Schwestern singen nicht nur, sondern sind mit ihren Instrumenten echte Multitalente. Gemeinsam bringen es Anita und Alexandra auf 15 Instrumente, die sie beherrschen. Von der ersten bis zur letzten Minute rockten sie die Stammberger-Halle. Die beiden mischten sich unter das Publikum, holten Walter Prösdorf zu einem Tänzchen ab und freuten sich über Geschenke und Blumen. Radio-Plassenburg-Geschäftsführer Mischa Salzmann war so begeistert, dass er versprach, den volkstümlichen Frühschoppen mit Schlagern und Volksmusik auch künftig nicht anzutasten.

Ein Hit mit Rainer Ludwig

"Es macht Freude, wenn wir ihnen Freude machen", sagte Moderator Rainer Ludwig dem Publikum und blickte auf unzählige Plauderstündchen mit Mega-Stars wie Howard Carpendale, Roy Black, Helene Fischer und vielen mehr. Seit 25 Jahren begleitet er den Frühschoppen am Sonntag. Er ist ein langjähriger Freund der Geschwister Hofmann und sang mit Anita und Andrea "Country Roads". Das Publikum tobte.

Die beiden Musikerinnen hatten Lieder wie "Immer und ewig" oder "Wir fliegen" im Gepäck, sangen von "Herzbeben" und davon, wie es ist, Hals über Kopf verliebt zu sein. Und auch Privates verrieten sie. "Ich bin die, die gerne redet - und meine Schwester hört zu. Zwangsläufig", verriet Alexandra.

Tänzer setzen Akzente

Mit ihrer glockenhellen Stimme interpretierte Anita den Klassiker "Schenkt man sich Rosen in Tirol". Und Alexandra sorgte mit "Let's have a party" für Stimmung. Italienische Hits, Filmmusik, Rock'n' Roll, ja sogar einen Ausflug in die Diskowelt machte das Geschwisterpaar. Immer mit Pfiff, immer mit passenden Kostümen. Oft setzten Tänzer Akzente, manchmal tauchte das Licht die Bühne in eine Zauberwelt. Wundervoll waren die Kostüme bei Ella Endlichs Superhit aus "Drei Nüsse für Aschenbrödel" und"Küss mich, halt mich, lieb mich". Die beiden trugen über ihren gelben Partykleidern einen traumhaften Federmantel in Weiß.

Auftritt in Rust

Auch der Ausflug in die Welt der Musicals gelang. Anita verwandelte sich in Kaiserin Sissi, mit ihrer Schwester glitzerte sie in der Welt des Opern-Phantoms. Das Phantom war wieder ein Bekannter - Rainer Ludwig.
Die Geschwister verrieten auch, dass in wenigen Tagen ihre neue CD erscheint. Auch sie feiern ihr Bühnenjubiläum: mit einer Mega-Show im Europapark Rust. Am Morgen nach dem Auftritt in Kulmbach ging es gleich nach Rust, um für den großen Auftritt zu proben.