Jetzt aber schnell: Am kommenden Wochenende ist Einsendeschluss für den Rundschau-Fotowettbewerb "Blende 2019"! Spannende Themen und wertvolle Preise warten auf die kreativen Köpfe hinter der Kamera. Jugendliche und Erwachsene sind eingeladen, Schönes und Verrücktes, Überraschendes und Alltägliches neu zu entdecken und in außergewöhnlichen Bildern zu präsentieren.

"Special Moments" ist unser erstes Thema. Halten Sie Ihre berührenden, unvergesslichen und einzigartigen Momente für uns fest. Gute Aufnahmen sind kein Selbstläufer, denn neben der verwendeten Ausrüstung spielen der Standort, die Uhrzeit und die Perspektive eine wichtige, wenn nicht sogar die entscheidende Rolle. Wenn man aber auf jedes Detail achtet, dann entstehen oft faszinierende Bilder.

Wenn die Welt kopfsteht

Fantasie und einen Blick für originelle Motive - das brauchen die Teilnehmer der "Blende". Wie in jedem Jahr steht mit "Verkehrte Welt" auch heuer ein zweites Thema zur Wahl, das Fotografen inhaltlich und gestalterisch viel Spielraum lässt.

Ob im wörtlichen oder im übertragenen Sinn - manchmal scheint die Welt auf dem Kopf zu stehen. Optische Täuschungen, verspielte Experimente, ein kritischer Blick auf das, was nicht in Ordnung ist in unserer Gesellschaft - die Möglichkeiten, unser Thema zu interpretieren, sind vielfältig. Jugendliche bis 18 Jahre haben bei der "Blende" wieder Extra-Chancen. Dieses Jahr geht es um die Schönheit der analogen Welt.

Die Zukunft ist digital, die Gegenwart in vielen Lebensbereichen auch schon. Wer etwas wissen will, fragt Tante Google oder guckt ein Filmchen auf Youtube. Virtuelle Assistenten spielen die Lieblingsmusik oder schalten den Fernseher ein. Die Haustechnik läuft über ein ausgeklügeltes Steuerungssystem. Ein Telefonbuch oder die Printausgabe des Dudens zu nutzen, kommt Digital Natives grundsätzlich nicht in den Sinn.

Oft muss es nicht Hightech sein

Und doch: Auch jenseits der Cyberwelt gibt es viel zu entdecken und zu erleben. Wo bevorzugt ihr Old-School-Alternativen und pfeift auf die Technik? Zeigt uns im Blende-Jugendwettbewerb Fotos eurer schönen analogen Welt.

Mögliche Motive für diese Kategorie sind zum Beispiel Menschen, die ein Feuerwerk oder eine Stunt-Show nicht übers Display des Smartphones sehen, weil sie alles aufnehmen wollen, sondern lieber den Moment genießen, ein Kind, das mit Bauklötzen statt mit einem Gameboy spielt, alte Telefonzellen, ein Plattenladen, ein Zeitungsstand und vieles mehr.

Die Teilnahme an der "Blende" lohnt sich gleich doppelt: Die 25 besten Bilder zu jedem der beiden Hauptthemen sowie die schönsten Aufnahmen des Jugendwettbewerbs zeichnet die BR aus. Beim Finale in Frankfurt haben die Preisträger eine zweite Chance, ebenso wie alle jugendlichen Teilnehmer, deren Arbeiten dort nochmals von der Bundesjury bewertet werden.

"Blende" auf einen Blick

Themen Drei Themen schreibt die Bayerische Rundschau aus. Jugendwettbewerb: "Schöne analoge Welt", Hauptwettbewerb: "Verkehrte Welt" und "Besondere Momente". Jeder Teilnehmer darf pro Thema bis zu drei Bildmotive einreichen. Analog oder digital ? Beides ist möglich bei der "Blende 2019". Wir haben die Teilnahmemöglichkeiten den digitalen Vorlieben vieler Fotografen angepasst. Sie können Ihre Bilder auf unsere Wettbewerbsseite https://www.prophoto-online.de/blende-fotowettbewerb/ hochladen.

Alternativ dürfen Sie selbstverständlich weiterhin Papier-Abzüge einreichen. Diese sollten mindestens 20 mal 30 Zentimeter groß sein.

Absender Auf der Rückseite der Fotos muss der volle Name des Einsenders mit Anschrift vermerkt sein. Bei Jugendlichen ist zusätzlich die Altersangabe wichtig. Wünschenswert ist auch die Angabe eines Bildtitels.

Einsendeschluss Sonntag, 8. September Adresse Einsendungen per Post an: Bayerische Rundschau, Postfach 1149, 95301 Kulmbach. Ausstellung Die preisgekrönten Bilder stellt die Bayerische Rundschau im Oktober in der Hauptstelle der Sparkasse Kulmbach-Kronach in der Fritz-Hornschuch-Straße aus.