Schon kurz vor 10 Uhr ist der Andrang beim Hoffest von der Bayerischen Rundschau und Baumann Druck groß. Egal ob mit dem Rad, zu Fuß oder mit dem Auto: Die Besucher kommen bei schönem Wetter in die E.-C.-Baumannstraße 5. Die 200 Freikarten für die Naturbühne in Trebgast waren schon kurz nach 10 Uhr vergriffen. Und auch das Kapuziner-Radler für die Gäste, die mit dem Fahrrad kommen, fand regen Absatz.

Seit 10 Uhr am Samstagmorgen gibt es Bratwürste, Bier, Klos mit Soß' und natürlich viele Angebote für die Kleinen. Neben einer Torwand und einem Glücksrad steht auch eine Hüpfburg, auf der sich der Nachwuchs austoben kann, während die Erwachsenen es sich zur Musik von Alleinunterhalter Jörg Hofmann gutgehen lassen.

Damit die Kleinen auch zu Hause noch etwas vom Fest haben, können sie sich von den Mitarbeitern des Spielmobils Vögel, Blumen, Schmetterlinge oder Fußbälle ins Gesicht oder auf den Arm malen lassen. Und weil bei der Bayerischen Rundschau der Leser im Mittelpunkt steht, gibt es einen Stand, an dem sich die Besucher eine Seite mit ihrem Bild auf dem Titel ausdrucken lassen können.

Außerdem werden seit 10.30 Uhr Führungen durch die Druckerei von Baumann Druck und die Redaktion der Bayerischen Rundschau angeboten. Der Besuch lohnt sich also! Das Hoffest dauert noch bis 16 Uhr, die letzte Führung beginnt um 15 Uhr.