Mehrere hundert Personen haben am Namensgebungs-Wettbewerb teilgenommen, den die Wählergemeinschaft (WGK) Kulmbach durchgeführt hat. Wie WGK-Vorsitzender und Stadtratssprecher Ralf Hartnack am Mittwoch vor der Presse mitteilte, wurden viele originelle Vorschläge unterbreitet. Zu den meistgenannten Begriffen zählten der Bierfestplatz, der Bierplatz, Burgblick und Hohenzollernplatz.


Die Favoriten

Ganz vorne landeten der EKU-Platz und der Zentralparkplatz. 38 Prozent der Teilnehmer stimmten dafür, Kulmbachs neuer Mitte den Namen EKU-Platz zu geben, 27 Prozent wollen am Zentralparkplatz festhalten.


Stadtrat trifft Entscheidung

Das Ergebnis des Wettbewerbs wurde in einem Stadtratsantrag bereits OB Henry Schramm (CSU) übermittelt. In der Sitzung des Stadtrats am 21. Juni soll darüber entschieden werden, wie der neu gestaltete Platz künftig heißen wird.