Wozu Stricken doch gut sein kann: Bei seinem großen Hobby hatte Bassist Manuel Förster den rettenden Einfall. Nachdem seinen Bandkollegen partout kein Gruppenname einfallen wollte, kam ihm beim Anschlagen der Maschen das lustige Wortspiel "Britney's Beers" in den Sinn. Die Kronach-Kulmbacher Formation gleichen Namens war geboren. Seit 2011 begeistert sie mit ihrem frechen, fetzigen Ska-Punk-Sound die Zuhörer.

Der Landkreis Kronach ist ein gutes Pflaster für Ska-Punk-Bands. Die Jugend liebt die Musikrichung, in der sich die Rasanz des Punk mit der Fröhlichkeit des jamaikanischen Ska paart, aus dem später der Reggae entstand. Hier feierten die Bands "Intern Austern" und "Stiffler's Mum" große Erfolge. Auferstanden aus den Ruinen der zwei Gruppen ist der harte Kern von "Britney's Beers". "Schlagzeuger Stefan Dicker und Bassist Manuel Förster spielten einst bei ‚Intern Austern‘, meine Wenigkeit bei ‚Stiffler'sMum‘", stellt Sänger und Gitarrist Matthias Gareis den Kronacher Teil von "Britney's Beers" vor.

Bläser sind das Salz in der Suppe einer jeden Ska-Punk-Kapelle. "Sie verleihen einem Punkensemble das gewisse Etwas, durch dass es sich von anderen Bands unterscheidet. Dadurch klingt die Musik viel lustiger", klärt Gareis auf. Bei der Suche kam den drei Kronachern Kommissar Zufall zu Hilfe. An der Universität Erlangen lernte Gareis den Kulmbacher Trompeter Martin Schmidt vom Blues ensemble "Mainline Double BB" kennen, das sich als Begleitband des "Mainline Gospel Chores" einen Namen gemacht hat. Schmidt wiederum holte seinen Freund Janosch Gabeli aus Waizendorf, der im Musikverein Burghaig Posaune spielt, mit ins Boot.


Sprung ins kalte Wasser

Für die zwei Kulmbacher war es wie ein Sprung ins kalte Wasser. Gabeli spielte auf seiner Posaune böhmische Blasmusik, Schmidt auf seiner Trompete fetzigen Blues und Gospel. Eine so schnelle und laute Musik, wie sie der Ska-Punk darstellt, hatten beide noch nicht gespielt. Die zwei Kulmbacher waren es gewohnt, nach Noten zu musizieren. Bei "Britney's Beers" mussten sie ihre Stücke auswendig lernen, was einer gewissen Eingewöhnungsphase bedurfte. Doch inzwischen hat das Duo den Dreh raus.

"Bei einer Bluesband kann man nach Herzenslust improvisieren, was beim eher geradlinigen Ska-Punk nur ganz selten der Fall ist", führt Schmidt einen weiteren Unterschied an.Die beiden Kulmbacher wurden inzwischen von ihren Kronacher Freunden zu echten Ska-Punk-Liebhabern bekehrt.

Frontmann Gareis hat eine Ader für witzige, freche und mitunter auch provokante Texte. "Wer hat sich nicht schon einmal über Politiker aufgeregt oder verzweifelt nach einem stillen Örtchen gesucht? Unsere Texte sind mitten aus dem Leben gegriffen, passen perfekt zu dem Gute-Laune-Punk-Rocksound." Manchmal steht dem Kronacher auch der Sinn nach ernsten Texten. Als Beispiel nennt er das Lied "Ich frage mich". "Es geht darum, dass sich manche Menschen selbst belügen und dies nicht wahrhaben wollen."Gareis möchte mit seinen Texten die Zuhörer nicht nur zum Schmunzeln, sondern auch zum Nachdenken anregen.

Ein Höhepunkt in der noch jungen Karriere der Band war die Teilnahme am renommierten Festival "Die Festung rockt" in Kronach in diesem Jahr. "Es war ein tolles Gefühl, vor der historischen Kulisse der Festung Rosenberg mit bekannten Punk- und Metalkapellen auf einer Bühne zu stehen", schwärmt Gareis.
Für die nächsten Jahre haben sich die fünf Akteure viel vorgenommen. Darunter nicht nur das Übliche, wie Konzerte geben, neue Songs schreiben oder ein Album einspielen, sondern auch: "Passend zum Bandnamen unser eigenes Bier brauen und ein Lied von unserer Namenspatin Britney Spears nachspielen", verrät Gareis.


Die Steckbriefe

Mathias "Matze" Gareis Alter: 20 Jahre; Wohnort: Hesselbach bei Kronach/Erlangen; Instrumente: Gesang, Gitarre; Beruf: Studium Elektrotechnik; Hobbys: Musik, Sport.
Manuel Förster 26 Jahre; Kronach/Nürnberg; Bass; Beruf: Industriemechaniker; Hobbys: Musik, Stricken, Tanzen.
Martin Schmidt 21 Jahre; Kulmbach/Nürnberg; Trompete; Beruf: Student; Hobbys: Musik, Sport
Janosch Gabeli 21 Jahre; Waizendorf bei Trebgast; Posaune; Beruf: Elektrotechniker; Hobbys: Musik, Feuerwehr
Stefan Dicker 26 Jahre; Kronach/Nürnberg; Schlagzeug; Beruf: Heilerziehungspfleger; Hobbys: Musik, Lesen, Religion, Skateboardfahren
Gründung der Band Im Jahr 2011

Kontaktadressen
Matthias Gareis, Telefon 01577/1887331; Internet: www.myspace.com/britneysbeers oder www.facebook.com/pages/Britney-Beers; E-Mail: baaam14@web.de.

Konzert
Am Freitag veranstaltet der SSV Lahm-Hesselbach um 21 Uhr in der Turnhalle Wilhelmsthal ein Rockfestival für die Jugend. Neben der Deutsch-Punk-Band "Ronzn und die Zauberschneckn" aus Kronach sind auch die Musiker von "Britney's Beers" mit von der Partie. Zusammen mit ihren beiden Blasmusikanten spielen sie Ska-Punk, der gute Laune macht.Ohne ihre zwei Bläser kredenzen sie dem Publikum unter dem Namen "MediCrunch" fetzigen Punkrock. Einlass ist um 19.30 Uhr.