"Wir haben die Initiative vor fünf Jahren ins Leben gerufen, um eine Alternative zu den oft recht kostspieligen kommerziellen Weihnachtsmärkten zu bieten", so Kirchenkreisreferentin Kerstin Schröder. Gemeinsam mit der Evangelischen Jugend Kulmbach organisierte sie das Ereignis für die oberfränkischen Kinder erstmals in Kulmbach.

Das Besondere: Alle Angebote sind für die Kinder und ihre Eltern kostenlos und werden durch Spenden finanziert. Die Kinder durften unter anderem Nudelengel und Holzelche, Kekshäuser, Kerzen und eine große Krippe aus 10.000 Parkett-Klötzchen basteln. Im Erzählzelt gab es zwischendurch immer wieder Geschichten mit Liedermacher Gerhard Dier.