Die junge Frau aus dem südwestlichen Landkreis geriet mit ihrem Kleinwagen auf Höhe der Friesenquelle wegen nicht angepasster Geschwindigkeit auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern. Der Wagen rutschte dann über die Gegenfahrbahn in den Straßengraben.

Eine entgegenkommende Autofahrerin konnte nur durch ein Ausweichmanöver einen Zusammenstoß verhindern. Die 18-Jährige wurde bei dem Unfall so schwer verletzt, dass sie vom Notarzt, der mit dem Rettungshubschrauber eingeflogen wurde, ins Klinikum Kulmbach gebracht werden musste. Dort wurde die junge Frau stationär aufgenommen.

An ihrem Auto entstand erheblicher Sachschaden. Ihr 20-jährige Beifahrer überstand den Unfall glücklicherweise ohne Verletzungen.

Zur Bergung des verunglückten Wagens musste die Staatsstraße kurzzeitig gesperrt werden.