Nominiert waren auch die "Weltverbesserer" der Firma IREKS. "Mach es zu Deinem täglichen Projekt" steht auf dem 35-teiligen Flyer in Form einer Farbkarte, den sechs Azubis entworfen und produziert haben: Verena Kropf, Daniel Hönig, Moritz Hammon, Sebastian Schmidt, Lukas Buchmeier und Julian Weiß.


Pfiffiger Ratgeber

Der pfiffige Ratgeber ("Es geht nicht nur darum, anderen Menschen zu helfen, sondern ebenso wertzuschätzen, was die Natur uns schenkt") richtet sich nicht nur an die Lehrlinge, sondern an alle Mitarbeiter des Unternehmens und bildet einen typischen Tagesablauf ab. Beispiel Zähneputzen am Morgen: "Wusstest du schon, dass dein Wasserverbrauch mit laufendem Wasserhahn in drei Minuten zirka 22 Liter beträgt? Das bedeutet, dass du im Jahr bei zweimal täglichem Zähneputzen rund 16 000 Liter Wasser verschwendest." Der konsequente Ratschlag: Vor der Mundspülung einen Becher mit Wasser füllen, womit nur 200 Milliliter verbraucht werden.


Frühstück, Treppen und Umgang

Weitere Empfehlungen: Das Frühstück als wichtigste Mahlzeit des Tages keinesfalls vernachlässigen; Fahrgemeinschaften bilden; Treppen statt Aufzüge benutzen; unnötige Ausdrucke und Plastiktüten vermeiden.
Auch das Zwischenmenschliche kommt nicht zu kurz. Unter dem Hashtag "Lästerschwester" heißt es: "Behandle deine Mitmenschen so, wie du auch behandelt werden möchtest, auch wenn du sie nicht leiden kannst." Der Tag endet mit dem Tipp: "Das Herunterfahren des Kreislaufs am Abend ist wichtig für einen gesunden Schlaf."

Die Verbesserungsvorschläge, an der die Azubis drei Monate, teils auch in der Freitzeit, gearbeitet haben, sind laut Daniel Hönig unterteilt in die Kategorien Umwelt, Energie, Soziales und Gesundheit. Wichtig ist den Azubis, dass - entsprechend dem Firmenmotto "Wir backen's. Gemeinsam." alle mitmachen und möglichst auch alle Tipps umsetzen. Die sollen übrigens nicht nur in der Hauszeitschrift weitergegeben werden, sondern auch an die Kunden in aller Welt, an die künftigen Lehrlinge, auf der Unternehmenshomepage und bei der Ausbildungsmesse.

Thomas Brünnhäußer von der Personalabteilung weist noch auf eine Besonderheit hin: Der 35-teilige Flyer ist komplett im Hause IREKS produziert worden - von der Schraube, die alle Seiten zusammenhält, bis hin zum Layout und Druck.