Otto Krug, der Wirt der "Alten Feuerwache", ist geschockt. In der Nacht zum Montag sind Diebe in die Gaststätte an der Ecke Grabenstraße/Buchbindergasse eingestiegen und haben den Tresor geklaut - mit den gesamten Einnahmen des Altstadtfestes. Der finanzielle Schaden liegt im fünfstelligen Bereich.

Am Sonntagabend war die Freude in der "Feuerwache" noch groß. "Das Altstadtfest ist für uns trotz der schlechten Witterung am Samstag und Sonntag gut gelaufen", sagt Otto Krug. Gegen 1.30 Uhr hätten die letzten Mitarbeiter die Gaststätte verlassen.


Sämtliche Türen aufgebrochen

Damit war der Weg für die Täter offenbar frei. Die Unbekannten gingen laut Polizei mit brachialer Gewalt vor und brachen im Innenraum sämtliche Türen auf. Außer dem Tresor, den sie aus der Verankerung gerissen haben, ließen sie auch Bargeld mitgehen. Der schwere Geldschrank wurde im Umfeld der "Feuerwache" wohl in ein Fahrzeug umgeladen und abtransportiert.

Beschäftigte einer Putzfirma haben den Diebstahl gegen 4.15 Uhr bemerkt. Wie die Täter in die Gaststätte gekommen sind? Für die Polizei und Otto Krug ist das ein Rätsel. Aufbruchsspuren seien am Morgen nicht zu sehen gewesen, so der Gastwirt. "Da waren Profis am Werk", ist er sich sicher. Der Tresor sei auch fest verankert gewesen.


Bei Bad Berneck Tresor gefunden

Otto Krug hofft inständig, dass es Zeugen gibt, die Hinweise geben können. Der finanzielle Schaden für die "Feuerwache" sei enorm. "Wir haben die Einnahmen fest verplant", betont der Gastwirt.

In die "Feuerwache" ist Krug zufolge schon zweimal eingebrochen worden. Vor einigen Jahren an einem Wochenende, als die Motorrad-Sternfahrt über die Bühne ging: Da seien die Einbrecher leer ausgegangen. Im vergangenen Winter seien dann die Tageseinnahmen aus dem Tresor geklaut worden. In beiden Fällen fehlt von den Tätern nach wie vor jede Spur.

Am gestrigen Montag hat ein Landwirt bei Bad Berneck einen aufgebrochenen Tresor entdeckt. Ob es sich dabei um den "Feuerwachen"-Tresor handelt? Gestern Abend stand das, wie die Polizei auf Anfrage mitteilte, noch nicht fest.

Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 09221/6090.