Beyer ist zugleich auch Landesvorsitzender der Arbeiterwohlfahrt in Bayern. Er sprach auch die Altersarmut in Bayern an und ging auf deren Hauptusachen ein und nannte hier die Absenkung des Rentenniveaus, die Fortwirkungen der Verwerfungen des Arbeitsmarktes und der Beschäftigungsverhältnisse sowie die unzureichenden Leistungen der Pflegeversicherung.

MdL und SPD-Kreisvorsitzende Inge Aures rief zu Beginn der hervorragend besuchten Veranstaltung zu einem stillen Gedenken an das Wirsberger SPD-Mitglied Willi Krappmann auf: "Als Radsportler war er eine lebende Legende und ein aufrechter und ehrlicher Sozialdemokrat." Aures hieß unter den Besuchern auch eine Reihe von kommunalen Mandatsträgern willkommen und begrüßte Untersteinachs Bürgermeister Heinz Burges als den größten Demonstranten des Landkreises Kulmbach. Am Beispiel der Gemeinden Untersteinach und Ködnitz werde deutlich, dass die Demokratie lebt, so MdL Inge Aures.

MdL Thomas Beyer, der in Henfenfeld/Lauf zu Hause ist, machte gleich zu Beginn seiner Rede deutlich, dass sich die SPD in Bayern in diesem Jahr für den bevorstehenden Landtagswahlkampf fit machen wolle: "Damit das Schiff weiterhin einen guten Kurs hält, um in zwei Jahre die Wende in Bayern zu schaffen."


Mehr lesen Sie über das Dreikönigstreffen der SPD in der Montag-Ausgabe der BR.