Dabei erklärt der Anrufer unter anderem, er sei ein Mitarbeiter der Stadtwerke oder wäre für ein Serviceunternehmen tätig, das mit den Stadtwerken zusammenarbeite. Anschließend wird den Kunden dann angeboten, einen neuen Erdgasliefervertrag abzuschließen.

Es sind Fälle bekannt geworden, bei denen sich solche Anrufe gleich mehrfach an die gleiche Person gerichtet haben, obwohl der angerufene Kunde ausdrücklich darauf hingewiesen hat, dass er solche Anrufe nicht mehr wünscht.

Die Stadtwerke weisen darauf hin, dass weder sie noch Dritte in ihrem Auftrag solche Anrufe tätigen und warnen davor, sich auf die se Angeboten einzulassen. Betroffene Kunden werden gebeten, sich bei solchen Anrufen unverzüglich an das Verbrauchsabrechnungsteam der Stadtwerke (Telefonnummer 09221/9042-18) zu wenden, damit dieses gegen die unzulässigen Belästigungen und die betrügerischen Aussagen vorgehen kann.

Sollten Kunden auf einen solchen Telefonanruf hin bereits einen Gaslieferungsvertrag abgeschlossen haben, besteht die Möglichkeit, diesen Vertrag zu kündigen.