Ehemann und Ehefrau, eine geborene Popp, fühlen sich im Weißenbach, dem Heimatort von Anna Pausch, pudelwohl. Der Jubelbräutigam hat sich in der Ortsgemeinschaft eingebracht, war vor allem in der Feuerwehr engagiert, hat den Bau des Feuerwehrhaus und die Gründung einer Damenwehr begleitet. Kennengelernt haben sie sich in Lanzendorf auf einem Kerwa-Tanz. Heinrich war mit dem Fahrrad aus Goldmühl nach Lanzendorf gefahren und hat Anna auf dem Heimweg begleitet. Für Heinrich stand gleich fest. "Ich wusste: Die ist es und keine andere."

Die beiden wurden schnell ein Paar. Geheiratet wurde in der Wirsberger Johanniskirche.
Für den Markt Wirsberg gratulierte Bürgermeister Hermann Anstelstetter (SPD), für den Landkreis Kreisrat Erhard Hildner (CSU). Pfarrer Peter Brünnhäußer sprach die Glückwünsche der Kirchengemeinde aus, Vorsitzender Jürgen Pausch gratulierte für die Feuerwehr Weißenbach-Osserich.