Rund 136 000 Euro hat den Verbandsgemeinden Himmelkron, Trebgast, Neuenmarkt und Wirsberg die umfassende Sanierung und teilweise Neugestaltung der Freisportanlage an der Verbandsschule Neuenmarkt-Wirsberg gekostet. Die Regierung gewährte einen Zuschuss von 52 000 Euro.
Wie stellvertretender Verbandsvorsitzender Hermann Anselstetter bei der feierlichen Übergabe feststellte, wurde neben der Dreifachturnhalle auch ein neuer Beachvolleyballplatz angelegt. Pfarrer Peter Brünnhäußer nahm die Segnung der von Architekt Hans-Hermann Drenske geplanten neuen Sportanlage vor. Rektor Mathias Liebig sprach von einem freudigen Ereignis. Anselstetter dankte der Schulleitung und dem gesamten Lehrerkollegium: "Sie sind es, die für ein sportfreundliches Klima sorgen und ein attraktives Bewegungsangebot auf die Beine stellen.
Zur offiziellen Übergabe der Freisportanlage wurde ein vielfältiges Sport- und Spaßprogramm geboten. Rund ums Schulhaus waren verschiedene Spielstationen aufgebaut, an denen die Kinder ihr sportliches Talent ausprobieren konnten.
Auf dem Allwetterplatz fand ein Fußballturnier statt, für das Lehrer, Schüler, Eltern und Asylbewerber aus dem "Haus Ruth" Teams stellten. Auch das neue Beachvolleyballfeld wurde ausgiebig getestet.
Ein wichtiger Bestandteil dieses Sportfestes war ferner der Sponsorenlauf, dessen Erlös für die Anschaffung einer neuen Kletterwand verwendet werden soll.
Konrektorin Sabine Mörlein, hatte diesen Sponsorenlauf initiiert: "Damit steigern wir auch die Fitness unserer Schüler. Je mehr Runden sie schaffen, desto mehr Geld bekommen wir von den Sponsoren." Rei.