Am Mittwoch zwischen 13 und 19 Uhr wurde ein auf dem Gelände der Firma Galler in Kulmbach abgestellter grüner Honda Civic von einem unbekannten Fahrzeug hinten an der Stoßstange gestreift. Der noch unbekannte Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der Schaden beläuft sich auf circa 1000 Euro.

Ebenfalls am Mittwoch, zwischen 12 und 13 Uhr, wurde ein in Unterpurbach abgestellter VW Caddy angefahren. Durch den Zusammenstoß wurden der linke Außenspiegel des VW umgeklappt und das Spiegelglas sowie Verkleidungsteile zerbrochen. In beiden Fällen bittet die Polizei darum, dass mögliche Zeugen sich bei ihr melden (Telefon: 09221/6090).

Am Donnerstag, kurz nach 13.30 Uhr, ereignete sich auf dem Parkplatz des Globus ein Parkrempler, bei dem ein schwarzer Kulmbacher Seat Alhambra angefahren und beschädigt wurde. Das Verursacher-Fahrzeug, ein Dacia Duster aus dem Raum Lichtenfels, entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Ein Zeuge hatte den Unfall gesehen und den Geschädigten verständigen lassen.

Leider sind die Personalien des Zeugen nicht bekannt, weshalb dieser aufgerufen wird, sich mit der Polizei in Kulmbach in Verbindung zu setzen. Beim Seat entstand Schaden in Höhe mindestens 100 Euro.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort ist ein Straftatbestand und kann mit einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren oder mit einer Geldstrafe geahndet werden.