Ein 38-Jähriger hat gegen 1.30 Uhr beim Verlassen der "Sohle" in Kulmbach etwa zwei bis drei Sekunden lang Pfefferspray im Raum versprüht. 25 Gäste mussten die Kneipe daraufhin verlassen. Etliche hatten Halsschmerzen und Hustenanfälle. Ein Mann wurde nach Angaben der Polizei leicht verletzt. Nur wenige betraten danach das Lokal wieder.

Vor dem Versprühen des Pfeffersprays habe es keine Auseinandersetzung gegeben, teilt die Polizei mit. Das Spray sei frei im Handel erhältlich. Wegen des Gedränges in der "Sohle" hätte die geringe Menge des Reizgases genügt, um die Atemwege vieler Gäste anzugreifen.

Die Polizei stellte die Personalien des 38-Jährigen fest und konfiszierte das Pfefferspray. Er wird sich wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten müssen.

Gäste, die einen gesundheitlichen Schaden davongetragen haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Kulmbach unter 09221/6090 zu melden.