Die 53-Jährige bog gegen 8.30 Uhr mit ihrem Ford von der Luitpoldstraße auf die Melkendorfer Straße in Richtung Schauerkreuzung ab. Dabei übersah sie nicht nur das Stopp-Schild, sondern auch einen BMW, der von einer 21-jährigen Kulmbacherin geführt wurde. Die beiden Fahrzeuge stießen zusammen, wobei ein Gesamtsachschaden von 650 Euro entstand.

Blutentnahme im Klinikum


Während der Unfallaufnahme, durch Beamte der Kulmbacher Polizei konnte schnell festgestellt werden, dass die Fahrerin des Fords deutlich alkoholisiert war. Bei einem Atemalkoholtest wurde ein Wert von mehr als 0,75 Promille festgestellt. Die 53-jährige Kulmbacherin musste sich einer Blutentnahme im Klinikum Kulmbach unterziehen. Sie erhält eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.