Nein, sein Geheimnis verrät Willi Rucker nicht. Und so bleibt für die Teilnehmer an der mittlerweile zehnten Leserwanderung rund um Kupferberg unklar, wie er es geschafft hat, dass nach Wochen mörderischer Hitze am Sonntagmorgen beim Start der Wanderung ein kühles Lüftchen weht und die Sonne eher milde vom leicht bewölkten Himmel scheint.

Beste Voraussetzungen für eine Genuss-Wanderung also. Zwar sind nicht ganz so viele Wanderer dabei wie in der Vorjahren - mancher mag in Erwartung eines neuerlichen Hitzetags lieber daheim geblieben sein - , aber auf sie wartet eine abwechslungsreiche Runde, die unter anderem auf den Würmberg, zum Guttenberger Steinbruch und auf den Peterlesstein führt. Mittagsrast wird am Spiegelteich gemacht. Hier hat eine Gruppe von fleißigen Helfer einen Grill aufgebaut, serviert Bratwürste, Steaks und kühle Getränke. Die brauchen die Wanderer: Aus dem lauen Morgen wird nun doch noch ein heißer Sommertag.

Während am Spiegelteich Grill und Bierbänke wieder abgebaut werden und Dieter Schott die Führung der Wandergruppe übernimmt, macht sich am Sportheim des FC Kupferberg eine weitere Wandergruppe auf den Weg: Für alle die, die es nicht so weit oder nicht so steil mögen, hat Willi Rucker einen kurzen Rundkurs ausgesucht auf dem mehr geboten wird als "nur" Wandern: In Oberbirkenhof lädt Bärbel Lauterbach die Gruppe in ihren Kräutergarten ein, erklärt die Besonderheiten von Ananas-Minze, Currykraut und Stevia und lässt die Wanderer von ihrem selbst gemachten Aronia-Sirup kosten.

Ihr Sohn Lukas begleitet die Gruppe ein paar Hundert Meter weiter: Hier grasen auf einer Weide Angus-Rinder. Lauterbach schildert das Prinzip der Mutterkuh-Haltung und erklärt, wann welche Tiere auf die weiter weg vom Hof gelegenen Weiden gebracht werden.

Mittlerweile setzt die Sonne auch den Kurzwanderern zu. Der letzte Kilometer zwischen Dörnhof und dem Kupferberger Sportheim muss auf Asphalt zurückgelegt werden, da wächst die Vorfreude auf die Schlusseinkehr schnell.

Im Sportheim erwartet beide Wandergruppen das gewohnte üppige Kuchenbuffet, dazu erneut Steaks, Bratwürste, Blaugesottene - und das Versprechen von Wanderführer, auch im nächsten Jahr wieder eine Leserwanderung in Kupferberg anzubieten.