Mächtig was los ist in diesen Tagen in der Gemeinde Rugendorf, wo am "Haus der Jugend" die sehr aktive und rührige Landjugendgruppe mit vielen Facetten ihr 50-jähriges Gründungsjubiläum feierte.


Nacht wurde zum Tage

Start ins schwungvolle Wochenende war am Freitag mit einem attraktiven Preisschafkopf. Heinz Müller zeigte am Ende allen wo der Barthel den Most holt, siegte und durfte sich über 150 Euro Preisgeld freuen. 100 Euro nahm Karl-Heinz Braunersreuther für den zweiten Platz entgegen, als Dritter freute sich Gerhard Weber über 50 Euro. Alle anderen Teilnehmer erhielten Sachpreise.
Parallel sorgte im Festzelt die oberfränkische Spitzenband "Die 3" bis in die frühen Morgenstunden für eine prächtige Stimmung. Am Samstagabend trafen sich die vielen Gäste aus Nah und Fern im Festzelt, um mit der Partyband "Fristlos" so richtig abzutanzen. Die Nacht wurde zum Tage!
Der Festsonntag begann mit einem ökumenischen Gottesdienst, den Pfarrer Martin Fleischmann hielt. Am Mittag zog sich ein farbenprächtiger Festumzug durch die Straßen der Frankenwaldgemeinde zum Festgelände. Hier gingen die Festlichkeiten mit einem Familientag weiter. Die kleinen Festgäste hatten ihren Spaß mit dem Kletterturm und Spielmobil des Landkreises Kulmbach. Während sich die Großen an Kaffee und Kuchen sowie den kühlen Getränken und heimischen Grillspezialitäten labten.
Das Highlight war am Sonntagabend die Auszeichnung zweier verdienter Frauen. Silvia Greim und Ramona Löffler wurden in Würdigung ihrer besonderen Verdienste mit dem Bronzenen Ehrenzeichen der Bayerischen Jungbauernschaft ausgezeichnet. Die Laudatien hielten Sebastian Tröger und Andreas Steinhäußer.
35 Gründerfrauen und -männer durften sich über eine Ehrengabe freuen. Es sind dies Kurt Backer, Anita Beyerlein, Hans und Elfriede Faber, Werner Gantke, Annemarie Gareis, Klaus Heinel, Erika Lauterbach, Willi Hohner, Brigitte Mannherz, Gerlinde Masel, Gerhard Meyer, Hildegund Müller, Hildegard Ostermann, Gisela und Manfred Pöhlmann, Erika Rettner, Elfriede Schelhorn, Werner Schmidt, Otto Schmidt, Robert Schmidt, Gerhard und Marlene Scholz, Gudrun Schuberth, Konrad Söllner, Rosi Söllner, Gusti Stumpf, Reinhard Töpfer, Roland Töpfer, Gerhard Weisath, Georg Weisath, Martin Weiß, Irene und Karl-Heinz Will sowie Heiko Steger. Insgesamt 169 Personen wurde für ihre langjährige Mitgliedschaft gedankt.
Die Bundestagsabgeordnete Emmi Zeulner sagte, dass es ihr eine Ehre sei, zusammen mit Landrat Klaus Peter Söllner die Schirmherrschaft des 50-jährigen Gründungsjubiläums der Landjugendgruppe Rugendorf zu übernehmen. Diese beweise, dass in den oberfränkischen Dörfern was los ist, sie übernehme Verantwortung in und für die Ortsgemeinschaft und stehe bei vielen Gelegenheiten und gemeinnützigen Aktionen im Mittelpunkt. Zeulner dankte den Gründungsmitgliedern, die heute noch uneingeschränkt zu ihrer Landjugend stehen. Landrat Klaus Peter Söllner blickte auf ein eindrucksvolles Fest, an dem die junge Landjugend ihren 50. Geburtstag gebührend feiere. "Ich bedanke mich für eure großartige Arbeit und beglückwünsche euch zum runden Geburtstag. Ihr seid eine tolle Truppe!" würdigte der Landrat.
Nach dem Festzug beglückwünschte Bürgermeister Ralf Holzmann "seine Landjugend" zum 50. Jubiläum. Das Gemeindeoberhaupt betonte: "Das Jubelfest ist gelungen, auch das Wetter spielte mit und viele, viele halfen gerne!"
"Die Landjugend Rugendorf genießt oberfranken-, bayern-, ja deutschlandweit eine riesige Wertschätzung. Macht weiter so", sagte der Landesvorsitzende der Bayerischen Jungbauernschaft, Martin Baumgärtner. Landjugend-Vorsitzende Sarah Spörl und Schriftführer Daniel Schmidt stiegen dann als Moderatoren in den etwas anderen Festkommers mit dem Quiz "Wer weiß denn sowas?" ein.
Die beiden Teams mit Emmi Zeulner und Martin Baumgärtner sowie Klaus Peter Söllner und Ralf Holzmann mussten jeweils vier kniffliche Fragen beantworten. Sie konnten damit Geld für den Kindergarten sowie die Grundschule einspielen.
Beide Teams hatten 80 Euro auf dem Konto, als die beiden Moderatoren zur Masterfrage - einer Schätzfrage - kamen: Am Ende lag Team 1 näher dran und verdoppelte den Betrag auf 160 Euro, über die sich der Kindergarten freuen wird. Und das Team 2 hatte 80 Euro ergattert, die Landrat Söllner prompt mit einem Zwanziger auf 100 Euro aufstockte, die die Grundschule bekommt.Dankesworte richtete zum Ausklang der drei Rugendorfer Feiertage seitens der Landjugend Daniel Schmidt an alle Helfer und Unterstützer, ohne die das rauschende Fest nicht möglich gewesen wäre. .

Foto 1010880

Foto 1010884 Das Publikum ging bei den Playback-Auftritten klatschend und singend mit.

Foto 1010894
kpw