Eine Kulmbacherin mit ihrem Pkw fiel der Polizei am Faschingsdienstag gegen 19.25 Uhr im Stadtteil Weiher auf. Da die 46-jährige Fahrerin der Streife ohne Licht entgegegen kam, wurde sie kurz darauf zu einer routinemäßigen Verkehrskontrolle angehalten. Wie die Polizei mitteilt, wurde bei der Überprüfung der Fahrtüchtigkeit festgestellt, dass die Frau eine leichte "Fahne" hatte.

Um so überraschter zeigten sich die Polizeibeamten, als sie im Anschluss den Wert des Alkotests sahen. Die Fahrerin, die nach eigenen Angaben nicht vom Fasching kam, war mit mehr als 2,5 Promille unterwegs. Da dies nicht das erste Mal war, wie eine spätere Überprüfung ergab, wird die Kulmbacherin wohl längere Zeit auf ihren Führerschein verzichten müssen. pol