Das Bürgerschießen der Tell-Schützen Neudrossenfeld bleibt eine beliebte Gelegenheit für alle, die nicht in einem Schützenverein sind und sich einmal im Schießen versuchen wollen. Auch bei der 23. Auflage kamen wieder zahlreiche Hobby-Schützen zur Schießanlage Muckenreuth, um ihr Können zu testen. Insgesamt 22 Mannschaften mit 79 Teilnehmern versuchten ihr Glück, möglichst genau ins Schwarze zu treffen.
Im Mittelpunkt stand der neue Bürgerkönig. Er heißt Ronny Preußinger, kommt aus Langenstadt und gab mit einem 11,9-Teiler den besten Schuss ab. "Ich freue mich riesig über diesen Treffer, werde für ein Jahr die Tell-Schützen mit vertreten", sagte der Zimmermann. Wenn auch der Erfolg hauchdünn gewesen ist, denn der Altenploser Siegfried Schirmer hat nur knapp mit einem 12,0-Teiler hinter ihm gelegen. An dritter Stelle postierte sich Jochen Pezold mit einem 13,9 Teiler.

Unter dem Jubel der zahlreichen Besucher bei der Preisverteilung überreichte Erster Schützenmeister Christian Schirmer dem Bürgerregenten einen Pokal. Schirmer: "Dieses Schießen ist ein Highlight in unserem jährlichen Veranstaltungskalender, ich bin mit der Resonanz mehr als zufrieden". Dritter Bürgermeister Helmut Erlmann lobte das Engagement der Tell-Schützen, titulierte sie als tüchtige Gesellschaft, die Tradition hochhält.
Weitere Pokale und Sachpreise gab es für die Besten in den anderen Disziplinen. Das Teilnehmerfeld setzte sich aus Mitgliedern aus den Feuerwehren Neudrossenfeld, Altdrossenfeld, Muckenreuth, Neuenreuth, Altenplos, dem Geflügelzuchtverein Neudrossenfeld und den Anglern aus Altenplos sowie Neudrossenfeld zusammen.