So wurden die Kinder der Kindertagesstätten im Landkreis Kulmbach gebeten, Weihnachtsschmuck für die beiden Christbäume im Museum zu basteln, egal ob aus Papier, Salzteig, Perlen oder Holz. Als kleines Dankeschön für den Einsatz wurden die Buben und Mädchen gestern zum Nikolaustag mit ihrer ganzen Kindergartengruppe in das Museum eingeladen, um zum einen die Weihnachtsbäume mit dem selbstgebastelten Schmuck zu verschönern und zum anderen auch mit der Kleingartenbahn unter Dampf durch das Museumsgelände zu fahren oder die große Modellbahnanlage zu bewundern.
Barbara Thiele, die von der Geschäftsführung des DDM zusammen mit ihrer Mitarbeiterin Carolin Partenfelder das Event vorbereitet hatte und mit Hilfe des Museumspädagogen Günther Niebler durchführte, zeigte sich von der Resonanz überrascht, denn es kamen 100 Kinder, um die Museumslandschaft zu erleben und zu bestaunen. Nach dem gemeinsamen Schmücken der Christbäume wartete der Nikolaus auf die Kids und verteilte kleine Geschenke, wie Schlüsselanhänger aus Filz sowie Äpfel und Mandarinen.
Mit dabei war auch eine Gruppe der Kindertagesstätte aus Untersteinach. Deren Leiterin Sylvia Bayer zeigte sich von dem Angebot begeistert: "Wir sind in diesem Jahr das erste Mal dabei und ich finde, dieses Angebot an unsere Kinder war eine ganz tolle Idee." Die fünf Jahre alte Lennja aus Untersteinach war besonders von der schnaufenden Dampflok angetan: "Wir konnten mit der Gartenbahn fahren und das war ein schönes Erlebnis." Voller Eindrücke schickte sie ihre Wünsche für Weihnachten auf die Reise: "Ich wünsche mir ein Spielhaus, eine Cup-Cakes-Maschine und einen Frisierkorb!"
Ein fester Bestandteil im Museumsangebot für die Kinder sind inzwischen auch die Museumspädagogen geworden. Günther Niebler ist einer davon, der gestern dabei war. Seit Januar 2016 hat er sich für diese Aufgabe engagiert: "Ich habe Zeit, und die Eisenbahn ist sehr interessant." Dabei war der Neuenmarkter eigentlich gar kein Eisenbahnfan, aber jetzt mit dem "Job" als Museumspädagoge hat er Spaß an der Eisenbahn gefunden: "Man lernt viel dazu und die Arbeit mit den Kindern ist einfach Klasse." Mit dabei war gestern auch ein Kamerateam von SAT 1, das den Beitrag voraussichtlich am kommenden Dienstag ausstrahlen wird.