Ein Jaguar mit Wiesbadener Kennzeichen, der mit drei jungen Männern besetzt war, fuhr auf dem linken Fahrstreifen der A 70 in Richtung Bamberg/Schweinfurt. Nachdem das Auto zunächst einen Wildschutzzaun durchbrochen und eine Wiese überquert hatte, landete die Limousine mit der Schnauze voran in einem Regenrückhaltebecken neben der Autobahn und blieb dort stecken.

Der Fahrer und ein Insasse, der hinten saß, konnten sich nahezu unverletzt selbstständig aus dem Fahrzeug befreien. Der 17 Jahre alte Beifahrer war unter Wasser im Auto eingeklemmt. Den Männern gelang es schließlich, den Leblosen aus dem Wrack zu befreien und ihn umgehend zu reanimieren.

Ein Notarzt-Team transportierte den Schwerverletzten in ein Krankenhaus. Wie die Polizei bestätigte, ist er dort inzwischen verstorben.