Gegen 13.45 Uhr beobachtete der Hauseigentümer den Mann, als er gerade eine Fensterscheibe eingeschlagen hatte und ins Haus einsteigen wollte. Nach einer klaren Ansage ließ er von seinem Vorhaben ab und flüchtete.

Offensichtlich hat er jedoch nicht mit der Verfolgung durch den 50-Jährigen gerechnet. Nach nur wenigen Metern konnte der Einbrecher gefasst werden. Die kurz darauf eintreffende Streifenbesatzung übernahm den Langfinger und legte ihm Handfesseln an.

Kripo ermittelt

Das Fachkommissariat für Einbruchsdelikte der Bayreuther Kripo hat unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft Bayreuth die weiteren Ermittlungen übernommen.

Der Festgenommene ist für Staatsanwaltschaft und Polizei kein Unbekannter. Bei der Vorführung beim Ermittlungsrichter legte die Staatsanwaltschaft dem wohnsitzlosen Slowaken einen weiteren Einbruchsdiebstahl Anfang Oktober 2012 im Bayreuther Hussengut zur Last.

Beschuldigter schweigt

Gegen den Beschuldigten, der zu den Tatvorwürfen schwieg, erging Haftbefehl wegen zweier Wohnungseinbruchsdiebstähle. Er befindet sich in einer Justizvollzugsanstalt in Untersuchungshaft.

Bei den weiteren Ermittlungen wird zu prüfen sein, ob von ihm noch weitere Wohnungseinbrüche begangen wurden.