Das Gerücht, dass ein Landwirt drei Wildschweine mit seinem Traktor mit Absicht überrollt hat, machte in den vergangenen Tagen in Kasendorf die Runde. Dass tote Tiere aufgefunden wurden, bestätigte nun der stellvertretende Leiter der Kulmbacher Polizei, Alexander Horn. Ob diese tatsächlich überfahren wurden? "Aus ermittlungstaktischen Gründen äußern wir uns dazu nicht", sagte Horn, nach dessen Worten Anzeige erstattet wurde. Es werde wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz ermittelt. Das Kulmbacher Veterinäramt sei in den Fall involviert.


Veterinäramt ist involviert

Das bestätigte Verterinäramtsleiter Andreas Koller, der sich zur Todesursache der Wildschweine zum jetzigen Zeitpunkt ebenfalls nicht äußern wollte.