Europas größte Gartenzeitung hat schon auf mehreren Seiten über ihn berichtet, das ZDF war zu Dreharbeiten bei ihm: Der Harsdorfer Dieter Eichner ist als Garten-Narr im positiven Sinne nicht nur in seiner Heimat bekannt. Wenn er Ideen hat, setzt er sie um - nicht nur, was die Gestaltung seines Grundstücks anbelangt. Am Samstag, 12. September, lädt er von 18 bis 23 Uhr zu einem "Lichterzauber im Wassergarten" in den Dahlienweg 9 ein.

Dafür hat er keinen Aufwand gescheut: 80 Strahler sind auf dem 700 Quadratmeter großen Grundstück platziert, 250 Teelichter, Fackeln und Flaschenleuchten werden für eine stimmungsvolle Illumination sorgen. Unterstützt wurde er von einer Fachfirma aus Heroldsbach bei Forchheim.

Der Dahlienweg werde für die Aktion gesperrt, Sitzgarnituren werden dort aufgestellt, erzählt der 62-Jährige weiter. Parkplätze stehen direkt am Bahnübergang an der Raiffeisenstraße zur Verfügung. "Von dort ist alles ausgeschildert." Eichner hat sich eine Lizenz fürs Schank- und Essensrecht besorgt, damit für das leibliche Wohl der Besucher gesorgt ist.

Wie viele kommen werden? Da wagt Eichner keine Schätzung. Nur so viel: "Ich bin guter Hoffnung: Wenn das Wetter passt, kommen Leute." Nachfragen von Gartenfreunden aus Grafenwöhr, Coburg und Hof habe es jedenfalls schon gegeben, ist er guter Hoffnung, dass er am Samstagabend nicht allein in seinem Garten sitzen wird.


"Wochenlange Wahnsinnsarbeit"

Mit Blick auf die Vorbereitungen spricht er von einer wochenlangen Wahnsinnsarbeit. Doch er ist überzeugt, dass sich der Aufwand lohnt: "Wasserspiele kann man mit Licht toll in Szene setzen." Manchmal sehe es aus, als hätte jeder Koi in seinem Teich eine Taschenlampe dabei.

Apropos Koi: Der Teich, in dem sich die Zierfische tummeln, bildet den Kern des japanisch angehauchten Teils des Gartens. Nicht weit davon entfernt gibt es eine Sitzecke im mediterranen Stil. Weiter hinten befinden sich ein Gemüsegarten und ein Insektenhotel. Ein bisschen versteckt dreht sich ein kleines Wasserrad. Natürlich wird auch das am Samstag ins passende Licht gerückt.


Einmalig in Oberfranken

Eichner hat im Vorfeld im Internet gesucht und keine vergleichbare Veranstaltung in Oberfranken gefunden. In Bayern sehe es nur minimal anders aus: Lediglich in drei Orten in der Oberpfalz, im Allgäu und in Unterfranken gebe es solche "Lichterzauber".

Beim unterfränkischen Vertreter Himmelstadt bei Würzburg mache der ganze Ort mit. Eichner will sich das einmal ansehen. "Vielleicht nehme ich die eine oder andere Anregung mit." Denn eines ist klar: In seinem Garten wird es immer wieder etwas zu entdecken geben.