Sie wollten schon immer mal wissen, wie man einen Mitmenschen auf besonders kreative Art um die Ecke bringen kann? Hier gibt es das Rezept. Das "Trio Morbido" liefert im Thurnauer Töpfermuseum bei der Kriminacht alles, was es für einen schaurigen Abend und einige gelungene Morde braucht.
Mit kreativen Darstellungsformen zeigt das "Trio Morbido" im Rahmen von Schwantastisch viele Facetten grausig-makabrer Phantasien. Die Zusammensetzung des Trios mit Siegfried Michl, Heike Schwandt und Sibylle Friz sorgt für eine spannendes und mitreißendes Programm und bringt eine einzigartige Mischung aus Musik, Literatur und Theater auf die Bühne.
Ein kunstvoll selbst gedichtetes Lied über die Kasendorfer Serienmörderin Anna Margaretha Zwanziger kommt genauso vor, wie Geschichten über mordlüsterne Gartenzwerge und verschiedene Theatereinlagen rund um die Abgründe menschlicher Tötungslust. Zwei Schwestern, die sich locker flockig darüber unterhalten, wie sie ihr nächstes Opfer um die Ecke bringen und schließlich doch selbst ins Gras beißen.
Ein altes Ehepaar - verbittert nebeneinanderher lebend und zu feige sich zu verlassen, das sich am Ende doch nicht als so harmlos herausstellt: Die Mischung aus Gruseln und Lachen ist ein perfektes Rezept für einen gelungenen Kulturabend.

Die nächsten Auftritte

Die nächsten Auftritte hat das Trio Morbido am 2. August in der Teufelshöhle und am 19. September in Warmensteinach.
Unterdessen finden rund um das Museum die letzten Proben für die anderen Veranstaltungen am Wochenende statt. Am Samstag findet die bereits ausverkaufte Premiere des Stücks "Romeo und Julia" unter der Regie Wolfgang Krebs im Schloss statt. Am Sonntag dann werden die Kunst- und Kulturwochen offiziell beendet. Zum Abschluss findet die Sommerkirchweih, eine Matinee und am Abend eine literarische Wanderung durch den Ort statt.