Seine kundenfreundliche Einstellung ist einem Kulmbacher Optiker zum Verhängnis geworden. Der Betreiber eines Brillengeschäfts in der Innenstadt möchte, dass sich seine Kunden frei bewegen können und beim Probieren der Gestelle nicht behindert werden.

Das hat am Freitagnachmittag, so die Kulm bacher Polizei, wieder dazu geführt, dass etwa 30 Brillenfassungen im Wert von etwa 3500 Euro verschwunden sind. Tatverdächtig ist ein Paar, das sich am Freitag um 15 Uhr in dem Geschäft aufhielt.

Von den Gaunern gibt es nur eine vage Beschreibung: beide zirka 1,70 Meter groß, zwischen 40 und 45 Jahre alt, und der Mann hat eine Glatze. Das Paar benahm sich auffällig und ließ vermutlich die Brillen mitgehen.

Hinweise zur Aufklärung des Diebstahls nimmt die Kulmbacher Polizei (Telefon 09221/6090) entgegen.