Die Abbrucharbeiten sind beendet, das Baufeld ist frei geräumt - jetzt beginnt der eigentliche Bau der neuen Tiefgarage am Zentralparkplatz.

Mit der Firma Dechant aus Weismain hatte ein heimisches Unternehmen das günstigste Angebot für die Baumeisterarbeiten abgegeben und vom Stadtrat den Zuschlag erhalten. Bei der Auftaktbesprechung bekräftigten die Vertreter der Firma noch einmal, dass sie alles tun werden, um den ambitionierten Zeitplan einzuhalten.


Straffer Zeitplan


Zum Start des Projekts Zentralparkplatz trafen sich alle Beteiligten im Büro des Generalplanerteams H 2 M. Neben Details in der Ausführung wurde dabei auch noch einmal intensiv über den straffen Zeitplan gesprochen.

Wichtig aus Sicht von Oberbürgermeister Henry Schramm war, dass sich Seniorchef Alois Dechant persönlich um die Maßnahme kümmern wird.


"Er weiß, worauf es ankommt"


"Alois Dechant hat im gesamten Bundesgebiet schon unzählige schwierige Millionenvorhaben erfolgreich durchgezogen. Er weiß, worauf es ankommt. Ich setze darauf, dass ihm das auch bei uns in Kulmbach gelingen wird", so der OB.

Dechant selbst betonte: "Meinem Oberbauleiter Jörg Welscher und mir ist bewusst, wie wichtig und komplex die Maßnahme für die Stadt Kulmbach ist. Wir sind gut gerüstet und werden Gas geben. Wir werden das Unsere tun, damit das Bierfest 2017 auf dem Zentralparkplatz stattfinden kann."


Seit August wurde abgebrochen


Hintergrund: Seit Mitte August hatte die Firma Bauer aus Crimmitschau den Abbruch des alten Zentralparkplatzes durchgeführt. Mit Beginn dieser Woche hat die Firma Dechant die Baustelle offiziell übernommen. Hauptauftragsteil ist die Erstellung der neuen Tiefgarage inklusive des Durchstichs zur Tiefgarage Stadthalle.

Wenn die Firma Dechant die Decke der Tiefgarage fertiggestellt hat, werden die Freianlagen erstellt. Dazu gehören die Oberfläche des Zentralparkplatzes und die Pflasterflächen im Umfeld. Diesen Auftrag hat der Stadtrat an die Firma März aus Dresden vergeben.

Nach dem aktuellen Zeitplan wird auch die Firma März noch in diesem Jahr mit ihren Arbeiten beginnen, um bis zum Bierfest 2017 so weit wie möglich zu sein.


Bis 2018 komplett fertig


Nach der Bierwoche 2017 werden dann die Arbeiten im weiteren Umgriff des Platzes durchgeführt. Dazu gehören unter anderem die neue Bushaltestelle für Touristen in der Klostergasse und der Kreisel in der Sutte. 2018 soll das Projekt dann komplett fertiggestellt sein. red