Die Feuerwehr Kulmbach musste am Freitagabend zwei Mal in Kulmbach ausrücken. Der erste Einsatz war schnell beendet: Es war eine starke Rauchentwicklung im Bereich der Flessastraße gemeldet worden. Als Ursache kam vermutlich ein Industrieschlot in Frage, dessen Rauch durch den Wind nach unten gedrückt wurde. Der Einsatz konnte abgebrochen werden.

Beim zweiten Brandeinsatz wurde die Wehr in die Goethestraße gerufen. Im dritten Stock eines Mehrfamilienhauses waren in einer Küche Lebensmittel in Brand geraten - mit starker Rauchentwicklung. Ein Löschzug mit vier Fahrzeugen und 25 Kräften rückte aus. Das Brandgut konnte von Feuerwehrleuten unter Atemschutz ins Freie transportiert werden. Anschließend mussten Wohnung und Treppenhaus belüftet werden. Die evakuierten Anwohner konnten alle wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. red