Zunächst versuchten die Unbekannten bereits am Wochenende erfolglos, in Kulmbach einen blauen VW-Bus aufzubrechen. Der Wagen hielt stand, allerdings hinterließen die Täter einen Schaden von 200 Euro.
Am Rosenmontag gegen 12 Uhr erlebte dann ein 67-Jähriger aus dem Landkreis Kulmbach eine böse Überraschung. Als er nach dem Einkaufen in einem Supermarkt in der Albert-Ruckdeschel-Straße in Kulmbach in sein Auto steigen wollte, war dieses verschwunden. Die dreisten Diebe hatten den silbernen VW Bus, T4, mit dem Kennzeichen KU-LN 1 am helllichten Tag aufgebrochen und waren unerkannt geflüchtet. Das Fahrzeug hat einen Wert von zirka 8000 Euro.

Am Montagabend und in der Nacht zum Dienstag schlugen die Diebe erneut zu. Dabei stahlen sie in der Straße Geiersgrund in Forstlahm aus einer unversperrten Garage zwei Sätze Reifen mit Felgen sowie Werkzeug im Wert von geschätzten 4500 Euro. Aus den zwei Autos ließen die Unbekannten noch eine geringe Menge Bargeld mitgehen.

Nur ein paar Häuser weiter wurden die Täter ebenfalls in einer unversperrten Garage fündig. Aus zwei darin geparkten Autos nahmen sie ebenfalls Geld mit. Auch bei zwei weiteren Wohnanwesen in der Nähe durchsuchten die Unbekannten unverschlossene Autos nach Wertsachen.

In Mainleus in der Straße "Brunnenleite" ging die Diebestour weiter. Die Kriminellen stahlen aus einer unversperrten Garage Auto-Zubehör im Wert von ungefähr 80 Euro. Allerdings wurden sie durch die ahnungslose, heimkehrende Anwohnerin kurz nach Mitternacht gestört. Mehrere Reifen, die sie bereits zum Abtransport bereitgelegt hatten, mussten sie bei ihrer Flucht zurücklassen.

Die Kripo Bayreuth und Beamte der Kulmbacher Polizei haben die Ermittlungen aufgenommen und bitten um Hinweise. Wer hat Montag gegen 12 Uhr auf dem Supermarktparkplatz in der Albert-Ruckdeschel-Straße verdächtige Warnehmungen gemacht? Wer hat den silbernen VW Bus mit den Kennzeichen KU-LN 1 nach dem Diebstahl gesehen? Wer hat in der Nacht zum Dienstag in Kulmbach im "Geiersgrund" oder kurz nach Mitternacht in Mainleus verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Sachdienliche Hinweise nehmen die Kriminalpolizei Bayreuth, Telefon 0921/506-0, oder die Polizeiinspektion Kulmbach, Telefon 09221/609-0, entgegen.