Die WGK setzt auf eine Doppelspitze, bestehend aus Stefan Schaffranek und Ralf Hartnack. In der Stadt Kulmbach führt der Kulmbacher Bürgermeister Stefan Schaffranek die Liste an, Hartnack rangiert auf Platz zwei. Auf Kreisebene haben beide die Positionen getauscht, alle anderen Platzierungen sind identisch.
Die erste Frau auf der Liste der WGK findet sich auf Platz 6: Elsbeth Oberhammer. Insgesamt kandidieren sieben Frauen auf der Liste. Und auf Rang 11 ist sogleich der erste Neuzugang: "Siedlerbürgermeister" Henning Wagner. Auf Platz 12 konnte der Pressesprecher der Sparkasse Kulmbach-Kronach und Moderator Rainer Ludwig gewonnen werden, auf Platz 13 rangiert der Pressesprecher des Landrates, Joffrey Streit.
Und auch auf Platz 14 ist ein neues Gesicht: Ralf Neuber: er war früher Bäcker, ist jetzt technischer Angestellter. Insgesamt zwölf neue Gesichter konnte die WGK für Politik begeistern. Das Schlusslicht der Stadt- und Kreistagsliste bildet Herbert Münch.

Edi Trapper tritt nicht mehr an

Das Urgestein der WGK, Edi Trapper tritt nicht mehr an; er möchte sich aus Stadt- und Kreistag zurückziehen. Jetzt schickt sich sein Sohn Rainer an, das Erbe des Vaters anzutreten. Rainer Trapper ist auf Platz 15 zu finden. Auch ein neues Gesicht ist auf Platz 16: Kerstin Deichsel als engagierte Mutter und Elternvertreterin.Auf Rang 19 wurde Serkan Burcak nominiert, ein türkischstämmiger Kulmbacher.
Die WGK hat den Ortssprecher von Unterdornlach, Ludwig Thurn, ebenso auf der Liste wie die Leiterin des Paul-Gerhardt-Kindergartens, Monika Hofmann. Dass Monika Hofmann eigentlich in Rugendorf wohnt, spielt keine Rolle, erklärte Bürgermeister Stefan Schaffranek auf Nachfrage. "Sie hat ihren Lebensmittelpunkt und einen Nebenwohnsitz in Kulmbach", so Schaffranek. Auch Klaus Knorr - auf Platz 4 - wohnt eigentlich in Mainleus. "Aber ich habe einen Zweitwohnsitz in Kulmbach", so Knorr.
Auf Stadtebene hat sich die WGK das Ziel gesetzt: "7 + X", erklärte der Fraktionssprecher Klaus-Hermann Hofmann. Bei der Wahl 2008 waren sechs Mandate + x das Ziel. "Es sind dann sieben geworden. Wir haben mit 21,88 Prozent unser höchstes Ergebnis erreicht", sagte Hofmann und hofft, dass jetzt wieder ein Sitz dazu gewonnen werden kann. Im Kreistag sind derzeit 14 Mitglieder der Freien Wähler vertreten, vier aus der Stadt und zehn aus dem Landkreis.

Fachleute aus allen Bereichen

Auch Ralf Hartnack hofft auf ein positives Ergebnis am 16. März 2014. "Uns war es wichtig, dass wir Fachleute aus allen Bereichen auf der Liste haben. Wir haben Leute aus dem Gesundheitswesen, aus dem Bildungsbereich, aus dem Bauwesen, aus dem Tourismus, wir haben kulturelle und religiöse Vertreter", sagte Hartnack.
Landrat Klaus Peter Söllner kommentierte die WGK-Liste mit den Worten: "Das ist eine tolle Liste."
Stefan Schaffranek stellte "Kulmbach in den Mittelpunkt" und blickte auf die vergangene Wahlperiode zurück. Die Zusammenarbeit mit der CSU sei gut. "Es ist wichtig, dass wir nach einer aufgewühlten Zeit wieder zu sachlichen Diskussionen und Sachpolitik zurückgefunden haben", so Schaffranek und konnte sich einen Seitenhieb auf die SPD-Politik nicht vekneifen: "Wir haben 75 Millionen Schulden übernommen. Jetzt haben wir den achten Haushalt ohne Nettoneuverschuldung aufgenommen. Wir hätten mehr bewerkstelligen können, aber unsere Politik ist geprägt durch Sparsamkeit", so Schaffranek.
Die WGK-Mitglieder nominierten ihre Kandidaten einstimming und befürworteten auch mehrheitlich eine Listenverbindung mit der CSU, wie sie schon seit Jahren praktiziert wird.

Die Kandidaten

1. Stefan Schaffranek (für den Kreistag führt Ralf Hartnack die Liste an)
2. Ralf Hartnack (für den Kreistag ist Schaffranek auf Platz 2)
3. Klaus-Hermann Hofmann
4. Klaus Werner Knorr
5. Siegmund Huhn
6. Elsbeth Oberhammer
7. Alexander Meile
8. Rita Meisel
9. Johann Hunger
10. Barbara Geyer
11. Henning Wagner
12. Rainer Ludwig
13. Joffrey Streit
14. Ralf Neuber
15. Rainer Trapper
16. Kerstin Deichsel
17. Ludwig Thurn
18. Monika Hoffmann
19. Serkan Burcak
20. Rudolf Heuwieser
21. Helga Lormes
22. Christoph Hofmann
23. Karl-Heinz Kuch
24. Sascha Münch
25. Birgit Kohlmann
26. Jürgen Hoffmann
27. Marcus Dentler
28. Klaus Witzgall
29. Matthias Schmidt
30. Herbert Münch