Experten rechnen in der Region lediglich am Pegel Mainleus mit einem weiteren Anstieg, Es dürfte aber höchstens die Meldestufe 2 erreicht weren.
Das bedeutet Entspannung - aber noch keine Entwarnung: Der Wetterbericht sagt für das Wochenende unbeständiges Wetter voraus. Die Wasserstände werden also vermutlich nur sehr langsam wieder sinken.
Dramatsiche Situationen, wie sie die Region vor knapp einem Jahr erlebte, dürfte es allerdings nicht geben. Damals hatten ausgiebige Regenfälle und die Schneeschmelze in höheren Lagen zu großen Überschwemmungen geführt. Kritisch war die Situation damals vor allem westlich von Kulmbach, wo der Damm des Burghaiger Stauweihers zu brechen drohte. In einem solchen Fall hätte eine Flutwelle in Pölz (Gemeinde
Mainleus) wohl schwere Schäden angerichtet.