Die Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP) hat ihren Direktkandidaten für die Bundestagswahl 2013 im Wahlkreis Kulmbach, der aus den Landkreisen Kulmbach und Lichtenfels, sowie Teilen des Landkreises Bamberg besteht, nominiert: Gewählt wurde im Burgkunstadter Hotel "Drei Kronen" der 57-jährige Apotheker Thomas Müller aus Burgkunstadt. Er ist seit 1999 Vorsitzender des ÖDP-Kreisverbandes Kulmbach-Lichtenfels, zudem seit 15 Jahren Mitglied im Bezirksvorstand. Müller ist verheiratet und hat zwei Kinder, die beide studieren.
Müller begründete sein parteipolitisches Engagement mit seiner christlichen Lebenseinstellung, er leitet seit 25 Jahren den Burgkunstadter Ökumenekreis. Ziele seiner Politik sind Gerechtigkeit, Frieden und Be- wahrung der Schöpfung in einer freiheitlichen Demokratie. Deshalb setzt er sich für die ökologisch-soziale Marktwirtschaft ein. Sie sei ein Konzept für die Zukunftsfähigkeit einer Welt, in der bald neun Milliarden Menschen friedlich zusammenleben wollen. Ziel sei eine Gesellschaft, die ihre Kraft aus Kooperation und gegenseitiger Verantwortung zieht - wo der Mensch im Mittelpunkt stehe und nicht das Geld oder das Bruttoinlandsprodukt (BIP).
Kleinste Einheit und Vorbild dafür sei die Familie. Sie müsse weiterhin vom Staat geschützt und gefördert werden. Das fängt beim arbeitsfreien Sonntag an, geht über das Erziehungsgehalt und freien Zugang zu allen Bildungsstufen weiter bis zum Schutz vor einer extremen Flexibilisierung und Mobilisierung der Arbeit.
Beim Thema "soziale Gerechtigkeit" forderte Müller einen gesetzlichen Mindestlohn für alle Bereiche, im Verkehrsbereich einen Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs auch im ländlichen Raum und ein Verbot von immer größeren Lkw wie "Gigaliner".
Außerdem forderte Müller, dass bei neuen Stromtrassen über größere Entfernungen die Hochspannungs-Gleichstromtechnik, die 30 Prozent Leitungsverluste einspart, zum Tragen kommt. Neue Gaskraftwerke sollten nur noch mit der Kraft-Wärme-Koppelung gebaut werden.
Zu Delegierten für die Aufstellung der bayerischen ÖDP-Bundestagsliste wurden Bezirksvorsitzender Martin Eichler (Heiligenstadt) und Thomas Müller gewählt.