Seit 1988 veranstaltet das Kulmbacher Kammerorchester alljährlich im Juli ein Konzert mit jungen Solisten.
Am kommenden Sonntag um 17 Uhr ist es wieder soweit: Das Orchester unter der Leitung von Horst Degelmann lädt in die Kreuzkirche ein. Das Programm verspricht ein unterhaltsames und abwechslungsreiches Musikerlebnis. Erstmals wird mit dem Unterstufenchor des MGF-Gymnasiums unter der Leitung von Renate Palder eine jugendliche Chorformation die instrumentalen Darbietungen mit einem Strauß frühlingshafter Lieder in zeitgenössischen Sätzen bereichern.
Den ersten solistischen Auftritt absolvieren Geigenschüler der Geigenklasse Albert Hubert mit dem Violinkonzert G-Dur von Antonio Vivaldi. Dabei werden in den drei Sätzen, einer alten Musizierpraxis folgend, gleich mehrere Schüler einzelne Soloparts übernehmen. So werden unter anderen der 17-jährige Maximilian David den zweiten Satz und der zehnjährige Michael Schneider den dritten Satz des Konzerts vortragen.
Das auf den Plakaten angekündigte Hornkonzert Nr. 1 von Wolfgang Amadeus Mozart musste wegen Erkrankung des Solisten kurzfristig abgesetzt werden. Dafür musiziert das Kammerorchester "The Oregano Suite", eine modern instrumentierte Suite nach barocken Melodien.
Mit dem Konzert G-Dur von Joseph Haydn hat Lehrerin Renate von Hörsten für ihren Schüler und jüngsten Träger des "Ruckdeschel-Preises" Markus Ritschel (15 Jahre) ein anspruchsvolles Werk der Klavierliteratur ausgewählt.
Karten zum Preis von 6 Euro sind an der Abendkasse erhältlich. Schüler haben wie bei allen Konzerten des Kammerorchesters freien Eintritt. red