Von Passanten wurde zunächst eine hilflose Person am ZOB mitgeteilt. Dort hatte sich der Mann nach reichlichem Alkoholkonsum schlafen gelegt und zeigte zunächst kaum noch eine Reaktion.

Beim Eintreffen der Polizeistreife war der Mann bereits wieder auf den Beinen und wollte nach Hause gehen und seinen Rausch ausschlagen. Wenig später fiel der Mann dann jedoch erneut auf. Diesmal hatte er sich den Haupteingang eines Einkaufszentrums als neuen Schlafplatz ausgesucht.

Bei dem Versuch der Beamten, ihn erneut zu wecken, wurde er sofort äußerst aggressiv und beleidigte nach Angaben der Poliezi die Beamten aufs Übelste und bespuckte diese. Seiner Festnahme versuchte er sich durch Fußtritte zu entziehen. Er konnte jedoch schnell überwältigt werden und wurde trotz heftiger Gegenwehr in Gewahrsam genommen.

Schließlich musste er wegen bestehender Selbst- und Gemeingefahr in eine geschlossene Abteilung des Bezirkskrankenhauses eingeliefert werden. pol