Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei haben sich die Einbrecher im Zeitraum von Donnerstag, etwa 17.30 Uhr, bis Freitag, zirka 8 Uhr, über ein Rolltor Zutritt zum Firmengebäude verschafft. Das teilte die Polizei mit. Im Anschluss brachen sie im Inneren mehrere Türen auf und durchsuchten alle Räume nach Wertgegenständen. In einem Büro fanden sie einen Tresor auf, der jedoch den Aufbruchsversuchen der Täter standhielt.

Anschließend nutzten sie einen am Firmengelände stehenden Gabelstapler und verluden Rüttelplatten, Stampfer und diverses Werkzeug in den abgemeldeten Pritschenwagen. Außerdem zapften sie über 200 Liter Diesel aus einem Tank ab. Um nicht aufzufallen, brachten sie an dem abgemeldeten Fahrzeug die amtlichen Kennzeichen "CO-BB 670" an, die sie kurz zuvor von einem geparkten Kleintransporter abmontiert hatten. Mit ihrer Beute und dem braunen Opel Movano gelang ihnen unerkannt die Flucht. Der Gesamtwert des Diebesgutes beläuft sich auf rund 45.000 Euro. Bei ihrem Einbruch verursachten die Täter einen Sachschaden von ungefähr 1500 Euro.

Das Fachkommissariat der Kripo Bayreuth hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet die Bevölkerung um Mithilfe:

- Wer hat im Zeitraum von Donnerstag, etwa 17.30 Uhr, bis Freitag, zirka 8 Uhr, verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge im Bereich der Industriestraße gesehen?
- Wer hat ungewöhnliche Geräusche wahrgenommen oder kann sonst Hinweise geben, die im Zusammenhang mit dem Einbruch stehen könnten?
- Wer kann Angaben zum Verbleib des gestohlenen Pritschenwagen mit Planenaufbau, der Marke Opel, Typ Movano und/oder den Kennzeichen "CO-BB 670" machen?

Hinweise nimmt die Bayreuther Kripo unter der Telefonnummer 0921/506-0 entgegen.