Denn die Bahn plant, bis zum Jahr 2032 den Ausbau des ICE- und IC-Netzes. Eine Ost-West-Verbindung ist für Ober- und Unterfranken dabei aber nicht vorgesehen. Die Landräte aus den beiden Bezirken fordern deshalb eine IC-Verbindung Hof/Bamberg-Schweinfurt-Würzburg-Aschaffenburg-Hanau-Frankfurt. Allein in Bayern könnte damit im direkten Einzugsbereich der Strecke ein Bevölkerungspotenzial von 1,5 Millionen Einwohnern erschlossen werden.

Außerdem ging es um den Beitritt zum Verkehrsverbund Nürnberg (VGN). Nach einem Antrag der Kreistagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen möchte Landrat Söllner eine Neuberechnung der dafür anfallenden Kosten. Die hatten 2013 bei 900 000 Euro gelegen und waren dem Landkreis damals zu hoch.

Hermann Anselstetter (SPD) geht jedoch davon aus, dass "der Zug auf Jahre abgefahren ist". Dennoch sollte man einmal die Geschäftsführer des VGN einladen, um die Fakten zu besprechen. Claus Gumprecht (Grüne) sind vor allem die unterschiedlichen Beitrittskosten unerklärlich, die für die verschiedenen Landkreise anfallen.